LTV nähert sich der Tabellenspitze

LTV nähert sich der Tabellenspitze

Gegen Minden holen die Leichlinger Handballer einen verdienten Sieg.

Leichlingen. Mit einem verdienten 33:29 (18:15)-Erfolg beim TSV GWD Minden II haben sich am Samstagabend die Leichlinger Drittligahandballer wieder dem oberen Tabellendrittel angenähert. Bis zum 11:11 (17.) verlief die Partie ausgeglichen, dann konnten sich die Leichlinger auf 14:11 (21.) absetzen. Über den Rest der Spielzeit gaben sie die Führung nicht mehr aus der Hand. „Zum Glück haben wir uns diesmal keine längere Schwächephase erlaubt, sonst wäre es noch einmal eng geworden“, so Lorenzet.

Denn richtig abschütteln ließ sich der Gastgeber nicht. Richtig kritisch wurde es für den LTV, als Minden durch zwei Treffer des Jugendnationalspielers Maximilian Staar der 23:24-Anschluss (44.) gelang. Doch nachdem der Gastgeber Leichlingers Spielmacher Valdas Novickis eine kurze Deckung verpasste, reagierte Lorenz im Angriff mit dem Einsatz eines siebten Feldspielers. Sieben der nächsten acht Angriffe konnte der LTV so mit einem Torerfolg abschließen, das 29:24 (55.) durch den erneut sehr offensivstarken David Kreckler war dann die Vorentscheidung. Großen Anteil am Erfolg hatte auch der routinierte Neuzugang Carsten Mundhenk im Tor. Er ersetzte bereits ab der 15. Minute den glücklosen Mathias Stecken.

Der im Großen und Ganzen zufriedene Lorenzet fand dennoch Kritikpunkte: „Wir haben im Angriff ein paar Bälle zuviel verloren und hatten eine schlechte Rückzugsbewegung.“ Eine ungünstige Kombination, denn so fing sich der LTV viele Gegentore über die erste und zweite Welle der Mindener ein. Letztendlich blieb das jedoch ohne Folgen.

LTV: Stecken, Mundhenk (ab 15.); Kreckler (12/3), Hansen (6), M. Schulz (4), Hertlein (3), Lange (3), Novickis (2), Munkel (2), L. Schulz (1), Menzlaff, Rachow, Feuchtmann Perez, Bouali

Mehr von Westdeutsche Zeitung