Handball/Landesliga: Handball: Schwierige Aufgaben in der Landesliga

Handball/Landesliga : Handball: Schwierige Aufgaben in der Landesliga

Die Landesligamannschaften der Bergischen Panther stehen vor schwer lösbaren Aufgaben.

Auf die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther wartet ein dicker Brocken. Nach Niederlage und Sieg gegen die starken Mannschaften vom LTV Wuppertal und der SG Überruhr IV spielen sie am Samstag (16 Uhr, Sporthalle Wittkulle, Solingen) gegen das Team von Lennart Hein und Verena Braumann. Der Bergische HC ist als Bezirksligameister souverän in die Landesliga aufgestiegen und setzt hier bislang seine Erfolgsserie fort. Ungeschlagen stehen die Solingerinnen erneut an der Tabellenspitze. In dieser Saison hat man sich zudem weiter verstärkt.

Die Pantherinnen sind klarer Außenseiter, sehen sich aber nicht chancenlos, denn am vergangenen Wochenende bewies der Neusser HV II mit einem Remis, dass auch der BHC verwundbar ist. Fehlen werden Alina Burghaus, sowie Julia Bergmann und Zita Eisenkopf, die Panther werden trotzdem mit vollem Kader anreisen.

Mit einer Bilanz von 8:2 Punkten haben sich die Landesligahandballer der Panther ins Mittelfeld zurück gekämpft. Dank klar ansteigender Formkurve ist die Mannschaft von Trainer Boris Komuczki (Foto: Paarmann) auch am Sonntag (17 Uhr) im Heimspiel in der Schulberghalle gegen den Tabellenvierten Wald-Merscheider TV in der Lage, die Erfolgsserie fortzusetzen und sich endlich ein positives Punktekonto zu verschaffen. Der Kader ist bis auf Denis Jörgens komplett. Er ist zeitgleich als Trainer mit den Oberligafrauen unterwegs. paa

Mehr von Westdeutsche Zeitung