Einige Fehler zu viel erlaubt

TGH verliert gegen Hasten 3:4 (2:2).

Hilgen. Einen Rückschlag mussten die Fußballer der TG Hilgen gestern einstecken. Der Kreisligist unterlag zu Hause dem Hastener TV mit 3:4 (2:2) und konnte damit keine weiteren Punkte im Kampf um eine Mittelfeldplatzierung einsammeln. „Wir müssen weiter an uns arbeiten, um auch mal solche Partien erfolgreich bestreiten zu können“, erklärte Trainer Hajrush Islami.

Die Leistung seiner Mannschaft sei in keinster Weise schlecht gewesen, doch habe man sich diesmal einige individuelle Fehler zu viel erlaubt. Das Fehlen von Marco Treutler und Denis Blaz machte sich schon bemerkbar, die Hintermannschaft stand nicht so stabil wie zuletzt.

Für die Hilgener begann jedoch alles nach Plan, schon nach fünf Minuten erzielte Mickel Heller den Führungstreffer für die TGH. Doch nach einer Viertelstunde musste Keeper Daniel Thielmann zum ersten Mal hinter sich greifen. Jonas Lauer brachte die Gastgeber in der 20. Minute wieder in Front, doch nach 30 Minute klingelte es schon zum zweiten Mal im Hilgener Kasten. Nach dem Seitenwechsel übernahm die insgesamt stark aufspielenden Gäste immer mehr die Initiative und gingen nach einer Stunde selber das erste Mal in Führung. In der 73. Minute erzielte Hasten sogar den Treffer zum 2:4. Jannik Grimberg gelang in der 76. Minute der 3:4-Anschlusstreffer. lh TGH: Thielmann, Arnbrecht, Peters (71. Wülfing(, Lemmer, Taschka, Machill, Miebach, Kittelmann, Heller, Lauer (42. Ramusga), Adamek (50. Grimberg).