Deutliche Niederlage zum Start

TG Hilgen zeigte gegen SSV Dhünn eine schwache Abwehr.

Hilgen. Wie schon in der Vorwoche im Nachbarschaftsduell gegen den BV Burscheid gingen die Kreisliga-Fußballer der TG Hilgen auch diesmal leer aus. Auf der eigenen Kuno-Hendrichs-Sportanlage musste sich die von Hajrush Islami trainierte Mannschaft dem SSV Dhünn aufgrund einer schwachen Abwehrleistung deutlich mit 3:6 (1:4) geschlagen geben.

Nach einer Viertelstunde gelang TGH-Angreifer Jannik Grimberg der 1:1-Ausgleichstreffer. Kurz zuvor war den Dhünnern das Führungstor gelungen.

Danach ging es ziemlich schnell, nach den Gegentoren zwei (17.), drei (25.) und vier (38.) sah es gar nicht mehr gut aus für die Islami-Elf. Doch die Platzherren bewiesen tolle Moral und kämpften sich tatsächlich noch einmal zurück.

Daniel Adamek besorgte direkt nach Wiederanpfiff das Tor zum 2:4. Als Jerome Wiendl zehn Minuten vor dem Abpfiff der Treffer zum 3:4 gelang, da kam auf einmal wieder Hoffnung bei den Gastgebern auf.

Doch der SSV Dhünn hatte prompt die passenden Antworten parat, machte mit den Toren in der 81. und 85. Minute endgültig alles klar und sorgte somit für einen missratenen Saisonstart bei den Kreisligisten aus Hilgen. TGH: Fritz, Treutler, Urban, Walesch, Peters (40. Droste), Taschka, Miebach, Kittelmann, Knoblauch (32. Wiendl), Grimberg (70. Fronia), Adamek.