Lambertsmühle: Kuchenbuffet findet Platz im alten Heuwagen

Lambertsmühle: Kuchenbuffet findet Platz im alten Heuwagen

In der Lambertsmühle hat der Burscheider Imkerverein eine neue Bleibe gefunden.

Burschleid. Reges Leben herrscht am neuen Bienenstock auf dem Gelände der Lambertsmühle. Drei Bienenvölker des Burscheider Imkervereins haben dort ihre neue Heimat gefunden. Wer sehen möchte, was im Inneren passiert, der hat im Schaukasten nebenan die Gelegenheit dazu.

Foto: Doro Siewert

„Das ist eine Kooperation, die beiden Seiten nutzt. Der Imkerverein hofft so auf Nachwuchsimker und wir können an der Lambertsmühle den Besuchern eine neue Attraktion bieten“, sagt der Vorsitzende des Fördervereins, Armin Busch. Auch die Mitgliederversammlungen des Imkervereins finden künftig in der Lambertsmühle statt.

Foto: Siewert, Doro

Neu ist auch der alte Heuwagen, der beim Mühlentag gestern als großen Kuchenbuffet im Freien fungiert. „Der Wagen wurde uns von einer Burscheiderin geschenkt und wir haben ihn wieder restauriert“, sagt Paul Kämper, Beisitzer im Verein. Neu sind ebenfalls zwei Brunnen auf dem Gelände, die allerdings nur Zierbrunnen sind.

Was die Nachfrage für die Mühle, deren Geschichte bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht, betrifft, zeigt man sich beim Förderverein zufrieden. Etwa 65 Hochzeiten wird es in diesem Jahr dort in der guten Stube geben. „Im Terminkalender stehen derzeit mehr als 100 Veranstaltungen. An jedem dritten Tag ist hier was los“, berichtet Kämper. Zu den großen Ereignissen zählen an der Mühle neben dem gestrigen Mühlentag auch der „Tag des Denkmals“ und der beliebte Weihnachtsmarkt am Samstag vor dem ersten Advent.

Spannend ist für die Besucher zu erleben, wie aus Getreide vom Feld in der Mühle Mehl und schließlich Brot entsteht, das am Aktionstag auch verkauft wird. Dazu können sich die Besucher das Mahlwerk anschauen oder sich erklären lassen, wie eine Dreschmaschine funktioniert.

Mehr von Westdeutsche Zeitung