Bahnsteige: KVB baut provisorische Bahnsteige auf

Bahnsteige : KVB baut provisorische Bahnsteige auf

Die KVB baut am Zülpicher Platz auf dem Hohenstaufenring zwei provisorische Bahnsteige für die Tage des Straßenkarnevals auf. Ein weiterer provisorischer Bahnsteig wird am Barbarossaplatz auf der Neue Weyerstraße aufgebaut.

Erwartet wird an Weiberfastnacht und in den Tagen darauf ein sehr hohes Fahrgastaufkommen auf den Stadtbahnlinien 12, 15, 16 und 18.

Direkt neben der Haltestelle „Zülpicher Platz“ wird je Fahrtrichtung der Linien 12 und 15 ein provisorischer Bahnsteig errichtet. Der dritte provisorische Bahnsteig wird am Barbarossaplatz vor dem Tunnelmund der Stadtbahn platziert und dient den Linien 16 und 18 in Fahrtrichtung Bonn. Die provisorischen Bahnsteige ermöglichen, im Zusammenspiel mit den bestehenden Haltestellen, einen getrennten Ein- und Ausstieg und somit einen schnelleren Ablauf im Fahrgastwechsel.

An den genannten Haltestellen sollen die Fahrgäste am jeweils erst-gelegenen Bahnsteig lediglich aussteigen. Am nachfolgenden Bahnsteig ist dann der Einstieg möglich. Durch die Maßnahme sollen Drängeleien auf überfüllten Bahnsteigen vermieden und ein geregelter Bahnverkehr ermöglicht werden.

Die jeweils 50 Meter langen provisorischen Bahnsteige werden in Gerüstbauweise mit einer rutschsicheren Oberfläche aus Rosten eines Verbundwerkstoffes gebaut und konnten bereits während der vergangenen Jahre erprobt werden. Der Aufbau beginnt am Freitag am Barbarossaplatz und am Montag am Zülpicher Platz. Der Abbau soll dann am Mittwoch, 26. Februar, bis 17 Uhr stattfinden. Hierfür müssen nach Angaben der KVB die benötigten Fahrspuren der genannten Straßen gesperrt werden. howa