Kreisliga A: TGH will endlich auch eine der Topmannschaften schlagen

Kreisliga A: TGH will endlich auch eine der Topmannschaften schlagen

Am Sonntag ist der Tabellenzweite Radevormwald zu Gast. Die Zweite trifft auf Hückeswagen.

Hilgen. Zum letzten Mal geht es in dieser Saison auf der Hilgener Kuno-Hendrichs-Sportanlage um Meisterschaftspunkte bei den Herren. In der Kreisliga bekommen es die Fußballer der TG Hilgen mit dem Tabellenzweiten aus Radevormwald zu tun, die Zweitvertretung will sich mit einem Sieg über den 13. aus Hückeswagen vom eigenen Anhang verabschieden.

Am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) wollen die Hilgener Kicker ein absolutes Novum in dieser langen Saison schaffen. „Wir haben noch keine Partie gegen eine Topmannschaft gewonnen. Es wäre toll, wenn wir das jetzt endlich mal schaffen würden“, sagt Trainer Christian Hausmann.

Mit dem SC 08 Radevormwald wird der aktuelle Tabellenzweiten nach Hilgen kommen, mit einem Sieg würde die TGH am direkten Konkurrenten sogar vorbeiziehen können. Dafür muss laut Hausmann aber alles zusammenpassen, man dürfe sich nicht wieder so viele Unkonzentriertheiten erlauben. Marco Flügel (Achillessehne), Alexander Lange (privat verhindert) und Oliver Schmitz (Beruf) werden ausfallen. Dazu werden beim letzten Heimauftritt Stephan und Michael Machill in Richtung Burscheid verabschiedet, Sebastian Becker und Lukas Harensa wollen in Zukunft kürzertreten.

Spielertrainer Sebastian Dahlmann wird am Sonntag (12.30 Uhr) zum letzten Mal auf dem Hilgener Sportplatz als Aktiver auflaufen. „Danach noch ein Auswärtsspiel und dann ist definitiv Schluss“, sagt der erfolgreiche Angreifer. Die TGH-Reserve will unbedingt ihren siebten Rang verteidigen und geht als Favorit in die Partie mit den schwächer eingestuften Hückeswagenern.

Mehr von Westdeutsche Zeitung