1. NRW
  2. Burscheid & Region

Kreis-Väter bei der Kinderbetreuung im Mittelfeld

Kreis-Väter bei der Kinderbetreuung im Mittelfeld

Statistik: Nicht einmal jeder Fünfte bezog 2008 Elterngeld. Aber mittlerweile sind die Zahlen gestiegen. Ein Grund: Kurzarbeit.

Rhein.-Berg. Kreis. Die Zahlen des Statistischen Bundesamt scheinen auf den ersten Blick ernüchternd: Gerade einmal 17,8 Prozent der Väter von im Jahr 2008 geborenen Kindern im Rheinisch-Bergischen Kreis bezogen Elterngeld. Oder anders gesagt: Nicht mal jeder Fünfte blieb zur Betreuung des Kindes zu Hause.

Zum Vergleich: Die höchste Väterbeteiligung mit 43 bzw. 39 Prozent konnten im Jahr 2008 Jena und Potsdam vorweisen. Am geringsten wurde das Elterngeld von Vätern in Gelsenkirchen und Olpe mit jeweils neun Prozent und im niedersächsischen Landkreis Nienburg/Weser mit nur acht Prozent in Anspruch genommen.

"Mittlerweile haben sich diese Zahlen aber verändert", weiß Roswitha Freres, Leiterin der Elterngeld-Kasse Kreis. "Allein im ersten Quartal dieses Jahres ist der Wert auf rund 25 Prozent gestiegen", sagt Freres.

Als Grund für diese ansteigende Tendenz vermutet Freres die Kurzarbeit, die in vielen Familien die Entscheidung der Väter für die Elternzeit vereinfacht habe. "Oft sind es auch Arbeitslose, die sich dafür entscheiden, oder Väter, die im öffentlichen Dienst tätig sind." Vielleicht sei es dort einfacher als in der freien Wirtschaft, wo es je nach Auftragslage kurzfristig viel zu tun geben könne, vermutet Freres. Eine weitere Tendenz: Das Minimum von zwei Monaten Elternzeit wird selten überschritten. "Meist nehmen die Väter genau diese zwei Monate", sagt Freres. Denn nur wenn sich der Mann auch mindestens zwei Monate an der Elternzeit beteiligt, kann der Elterngeldbezug von 12 auf 14 Monate verlängert werden.

Die Eltern, die sich beim Kreis zum Elterngeld beraten lassen, seien sehr unterschiedlich informiert. "Manche haben sich schon im Vorfeld schlaugemacht, andere weniger. Meist wird gefragt, wieviel Geld denn am Ende herauskomme", berichtet Freres. Ein Unterschied zwischen den Kreisstädten lasse sich nicht ausmachen. "Das hält sich ungefähr die Waage." aw