1. NRW
  2. Burscheid und Region

Kompaktlösung von Stadt und WfB zur Umweltwoche: Drei Feste an einem Tag

Kompaktlösung von Stadt und WfB zur Umweltwoche: Drei Feste an einem Tag

Zum Auftakt gibt es am 21. April den Ökologiemarkt, das Frühlings- und Familienfest sowie das Luftballonfest.

Burscheid. Der Sonntag, 21. April, hat es in sich. Dann erlebt die 16. Burscheider Umweltwoche gleich zu ihrem Auftakt mit dem alle zwei Jahre integrierten Markt für Energie und Ökologie einen ersten Höhepunkt. Und die Wirtschafts- und Werbegemeinschaft „Wir für Burscheid“ (WfB) klinkt sich parallel mit ihrem erstmals nur eintägigen Frühlings- und Familienfest ein. „Aber die Besucher werden gar nicht merken, dass sie sich auf zwei Veranstaltungen befinden“, sagt WfB-Organisatorin Daniela Zyball.

Dass das Frühlingsfest auf nur einen Tag beschränkt bleibt, begründet die WfB mit der Erfahrung, dass generell der Sonntag immer der stärkere Tag gewesen sei und viele noch samstags arbeiten müssten. Auf ein eigenes Bühnenprogramm werde verzichtet, um der Bühne des Ökologiemarkts keine Konkurrenz zu machen. Integriert wird dafür das bisher dem Herbst vorbehaltene Luftballonfest, das am Sonntag um 13 Uhr einen besonderen Akzent auf dem Marktplatz setzen soll.

Die WfB stemmt das Fest erstmals mit eigenem Personal, nachdem die Veranstaltungsagentur Solbach die Organisation abgegeben hatte. Rund 30 Anmeldungen liegen zurzeit vor, Tendenz steigend. Dass die Stände mit Strombedarf diesmal nicht auf extra aufgestellte Stromkästen zugreifen können, sondern sich mit Hausbesitzern oder Geschäftsinhabern verständigen müssen, ist laut Zyball aus pragmatischen und Kostengründen entschieden worden. Wer Schwierigkeiten habe, an seinen Strom zu kommen, könne sich aber an sie wenden.

Beim Ökologiemarkt werden die Stadtwerke an ihrem Stand auf ihr 125-jähriges Bestehen eingehen und wie auch der Energieversorger Belkaw neben seinen Energieberatern auf das boomende Thema der Elektrofahrräder setzen. In Kürze soll neben der schon bestehenden Stromtankstelle in Kuckenberg an der Radtrasse eine zweite Akku-Ladestelle in Höhe des Burscheider Bades eröffnet werden.

Der Kreis als Partner, der bei der Umweltwoche für den Zusatz „Rheinisch-Bergische Umwelttage“ gesorgt hat, will am 21. April über seine Klimaschutzbemühungen und das Projekt Aqualon an der Großen Dhünntalsperre informieren.

Der Flohmarkt für Kinder und Jugendliche in der oberen Hauptstraße rundet das Angebot ab.