Ärgernis für Verbraucher: Wuppertaler Stadtgutscheine: Anbieter ist insolvent
EILMELDUNG
Ärgernis für Verbraucher: Wuppertaler Stadtgutscheine: Anbieter ist insolvent

Porgramm Museum Viele geheimnisvolle Zeichen und eine Rallye durchs Design

Köln · Eine Safari durchs Museum oder eine kompakte Führung zum Thema Design: Wer nach Anregungen und Ideen für sich und die Familie für die letzten beiden Ferienwochen sucht, wird bei den Museen in Köln fündig.

 Der Museumsraum im Wallraf-Richartz-Museum.

Der Museumsraum im Wallraf-Richartz-Museum.

Foto: Museumsdienst Köln/Nikolai Stabusch

Alle, die bei einem Workshop oder bei einer Führung Interessantes erfahren oder Neues ausprobieren möchten, finden im Internet ein abwechslungsreiches Programm und viele Angebote – sowohl vor Ort in den Museen, als auch online. Die Führungen und Kurse in den Museen sind überwiegend kostenlos, die Teilnehmer zahlen nur den Eintritt ins Museum.

Rallye durchs Design
für Kinder ab acht Jahren

So veranstaltet das Museum für Angewandte Kunst Köln (Makk) am Sonntag, 8. August, von 11 bis 12 Uhr für Kinder ab acht Jahren eine Rallye durchs Design, bei der es über 500 Dinge in der Designausstellung des Museums zu entdecken gibt. Anmeldungen sind bis 5. August möglich. Designfreunde oder solche, die es werden wollen, sollten die Führung „Design kompakt“ für Erwachsene am Dienstag, 10. August, um 16 Uhr, im Makk nicht verpassen. Anmeldungen sind auch hierfür bis zum 5. August möglich.

Am Sonntag, 15. August, können Kinder ab acht Jahren ab 11 Uhr bei einer Führung im Museum Schnütgen einen Garten voller Zauberkraft entdecken. Der Klostergarten von St. Cäcilien war früher kein Ort für ein Picknick oder zum Fußballspielen. Hier wurden Kräuter gegen die unterschiedlichsten Krankheiten angebaut. Anmeldungen sind bis 12. August möglich.

Um geheimnisvolle Zeichen dreht sich alles bei einem Kurs für Kinder ab acht Jahren am Dienstag, 17. August, von 11 bis 14 Uhr im Rautenstrauch-Joest-Museum. Im großen Haus der Asmat im Museum stehen an den Wänden große Schilde, die die Männer im Kampf vor Pfeilen und Speeren schützen sollen – ein doppelter Schutz, denn die Schilde sind mit geheimnisvollen Zeichen bemalt. Die Bedeutung lernen die Kinder im Kurs kennen und verstehen. Die Kursgebühr beträgt 10,50 Euro zuzüglich 2 Euro für Material. Anmeldungen sind bis 13. August möglich.

Am Samstag, 21. August, bietet das NS-Dokumentationszentrum von 14 bis 15.30 Uhr für Familien mit Kindern im Alter zwischen zehn und 14 Jahren eine Führung unter dem Titel „Was geschah im EL-DE-Haus?“. Das EL-DE-Haus hat eine besondere Geschichte. Mitten in Köln gelegen, war es während der NS-Zeit zehn Jahre lang Sitz der Geheimen Staatspolizei (Gestapo). In dem ehemaligen Gefängnis im Keller des Hauses sind mehr als 1800 Inschriften an den Wänden erhalten, die von den damaligen Gefangenen stammen. Während der Führung erfahren die Besucher mehr über diese Menschen und ihre Haftbedingungen. Anmeldungen sind bis 17. August möglich.

Ebenfalls am Samstag, 21. August, verwandelt sich das Museum Schnütgen von 14 bis 16 Uhr in ein Jagdrevier. Kinder ab acht Jahren gehen im Museum auf Safari und pirschen sich an zahme und wilde Museumstiere heran. Sie sind aber nicht immer leicht zu entdecken. Es gibt Esel, Ochsen und Lämmer, aber auch Löwen, gefährliche Drachen und sogar ein Einhorn. Die Kinder erfahren, warum gerade diese Tiere hier zu finden sind und welche Geschichten mit ihnen verbunden sind. Anmeldungen sind bis 19. August möglich.

Für den Museumsbesuch gelten die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen, die im Internet eingesehen werden können.