1. NRW
  2. Burscheid & Region
  3. Köln und Leverkusen

Stadionlauf: Stadionlauf startet als Pop-Up-Edition

Stadionlauf : Stadionlauf startet als Pop-Up-Edition

Nach der erfolgreichen Durchführung des Kölner Altstadtlaufs steigt nun auch der Stadionlauf Köln als Pop-Up-Edition. Ohne ohe Catering und Live-Musik, aber mit ganz viel inklusivem Sport, echten Wettkämpfen und unter dem Motto „kirche.läuft“ geht die größte ökumenische Sportveranstaltung Kölns am Sonntag, 5. September, in seine zwölfte Auflage.

„Leider mussten auch in diesem Jahr wieder viele Laufveranstaltungen Corona-bedingt abgesagt werden, sodass die Teilnehmer kaum eine Chance hatten, ihrem Lieblingssport nachzugehen. Deshalb sind wir sehr froh, mit der Stadionlauf-Pop-Up-Edition einen zweiten Wettkampf binnen 14 Tagen anbieten zu können“, freut sich Holger Wesseln, der mit seiner Sportagentur pulsschlag auch den Altstadtlauf in Köln organisiert.

Die verschiedenen Wettkämpfe finden in diesem Jahr auf der Südseite des Rhein-Energie-Stadions an den Jahnwiesen statt. Im Gegensatz zum Altstadtlauf, bei dem die Läufer in Eigenregie eine nicht abgesperrte Strecke in Angriff nahmen, finden erstmals im Hause pulsschlag wieder seit Corona richtige Wettkämpfe mit Startschüssen und Siegerehrungen statt.

Gestartet wird auf dem Parkplatz P5 vor der Kulisse des Stadions an der Junkersdorfer Straße. Dann geht es für alle auf eine vermessene Strecke durch den Kölner Stadtwald. Neben den selten angebotenen „10 Meilen“ schickt pulsschlag gemeinsam mit dem DJK Sportverband Diözesanverband Köln die Läufer auch auf die klassischen Fünf- und Zehn-Kilometer-Distanzen. Eins der vielen Highlights ist der „Family- & Friends-Lauf“ über fünf Kilometer für Familien und Freundeskreise mit einer maximalen Starteranzahl von fünf Läufern pro Team. Darüber hinaus gibt es für die Jüngsten den Kids-Lauf über 1,3 Kilometer. Alle Informationen zur Online-Anmeldung und zur Strecke durch den Stadtwald finden interessierte Läufer auf der offiziellen Internetseite. Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag vor Ort möglich.

Der Stadionlauf ist eine Sportveranstaltung für Menschen mit und ohne Handicap. Ziel des Stadionlaufs ist es, die Unterschiedlichkeit der Menschen als Normalität anzusehen und jedem die Möglichkeit zu geben, gemeinsam mit anderen Menschen Sport zu treiben. Dieser inklusive Ansatz spiegelt sich im Wettkampfprogramm wider. Es gibt Begleitläufer für blinde und sehbehinderte Sportler.

Vor dem Lauf findet um 10.30 Uhr in St. Georg eine integrative Messe für Menschen mit und ohne Behinderung statt. Die Messe wird in Gebärdensprache übersetzt, für Hörgeräteträger ist eine elektronische Hörhilfe vorhanden und für Rollstuhlfahrer steht der barrierefreie Zugang durch das Südportal zur Verfügung.

Der Zeitplan: 10.30 Uhr: Integrative Messe in St. Georg, 12 Uhr: Startunterlagen werden ausgegeben, 13.30 Uhr: 1,3 Kilometer Kids-Run, 14 Uhr: 5 Kilometer-Lauf, 14 Uhr: 5 Kilometer-Family-&Friends-Lauf, 14.05 Uhr: Siegerehrung der Schüler, 15.15 Uhr: 10 Kilometer-Lauf, 15.20 Uhr: 10 Meilen-Lauf, 15.30 Uhr: Siegerehrung 5 Kilometer-Lauf, 16.50 Uhr: Siegerehrung 10 Kilometer-Lauf und 10 Meilen-Lauf.

www.stadionlauf-koeln.de