Konzert: Schandmaul feiern ihr Bandjubiläum in der Arena

Konzert : Schandmaul feiern ihr Bandjubiläum in der Arena

Am 16. November gibt es das Konzert zum 20-Jährigen. Was die Fans erwartet, sagt Schlagzeuger Stefan Brunner.

Stefan Brunner: Gar nicht so dramatisch. Wir sind sehr verwachsen mit der Sache und sind alle sehr gerne in der Band. Aber, wenn man die Bilder aus den vergangenen 20 Jahren durchschaut, denkt man schon, das ist der Wahnsinn.

Was waren die größten Veränderungen?

Brunner: Die größte Veränderung ist, dass wir inzwischen alle Eltern geworden sind und so unsere Arbeitsweise für die Band ganz neu definieren mussten. Das war oft eine echte Herausforderung. Musikalisch hat sich alles weiterentwickelt und ist flüssiger und besser geworden. Man hat immer einen schmalen Grat zwischen, sich treu zu bleiben und Veränderungen zu zulassen.

Wie ist die Band vor 20 Jahren entstanden?

Brunner: Durch eine Schnapsidee. Die meisten waren bei uns im Landkreis in Bands aktiv und kannten sich. Irgendwann entstand die Idee, in unserer Stammkneipe ein Konzert mit Coversongs und ein paar eigenen Stücken zu machen. Daraus ist Schandmaul entstanden.

Gibt es nach den großen Erfolgen jetzt einen gewissen Druck?

Brunner: Nicht unbedingt mit Blick auf die Charts. Aber Musik ist unser Beruf und damit ernähren wir unsere Familien. Da kann man einen gewissen wirtschaftlichen Druck nicht verleugnen. Künstlerisch haben wir uns aber nie von außen beeinflussen lassen. Wir machen das, was bei uns selbst rauskommt, und ein Album ist immer eine Bestandsaufnahme der vergangenen zwei Jahre. Das nächste Album wird es im Mai unter dem Titel „Artus“ geben. Im Sommer werden wir damit bei den Festivals sein und ab Oktober gibt es dann die Tour dazu.

Was erwartet die Fans in der Lanxess-Arena?

Brunner: 90 Prozent des zweieinhalbstündigen Programms haben die Fans über Facebook selbst zusammengestellt. Auch bei den Gästen haben wir gefragt, welche Nummern sie mit uns gemeinsam präsentieren wollen. Das wird ein buntes Potpourri geben. Vorab werden Fiddlers Green spielen, danach kommen wir gemeinsam mit den Gästen.

Welche Beziehung haben Sie zu Köln?

Brunner: Das erste Konzert gab es in der Live Music Hall mit 120 Leuten im Publikum. Inzwischen haben wir alle Hallen mindestens einmal ausverkauft erlebt. Wir haben das Gefühl, Köln ist unsere Stadt, da haben wir den Nerv getroffen.

Service: Das Konzert beginnt am 16. November um 19.45 Uhr in der Arena. Karten gibt es unter Telefon 0221/8020.

Mehr von Westdeutsche Zeitung