1. NRW
  2. Burscheid & Region
  3. Köln und Leverkusen

Kultur: Sanierung der Fensteranlage im Makk wird erheblich teurer

Kultur : Sanierung der Fensteranlage im Makk wird erheblich teurer

step Die Kosten für die Sanierung der Fensteranlage im Museum für Angewandte Kunst ( kurz Makk) steigen erheblich. Dies hat eine neue Kostenschätzung ergeben, nachdem dem zuvor mit der Planung und Durchführung beauftragten Architekten und einer Firma wegen Planungs- und Ausführungsmängeln gekündigt werden musste.

Demnach wird die Erhöhung rund 5,9 Millionen Euro betragen, die neue Veranschlagung geht nun von Gesamtkosten von rund 9,6 Millionen Euro aus. Die Verwaltung legt dem Rat eine Beschlussvorlage vor, mit der die Kostensteigerung bekannt gegeben wird und die Verwaltung mit der Fortführung des Projekts beauftragt werden soll.

Die ersten Bauverzögerungen ergaben sich bereits im November 2018 mit der Kündigung des für die Planung zuständigen Büros. Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Bauprojekt bereits in der Ausführung. Durch den unsachgemäßen Ausbau der Fenster ergaben sich Schäden am Gebäude, die aufwändige Umplanungen erforderlich machten. Dabei offenbarten sich einige Positionen, die in der früheren Planung nicht berücksichtigt worden waren.

Die nun festgestellten zu erwartenden Mehrkosten ergeben sich insbesondere für die Mauerwerkssanierung des Museumsgebäudes, da die Fugen der Außenmauern überarbeitet werden müssen, durch die Behebung von Schäden am Innenputz, die beim Einbau der neuen Fenster entstanden sind, sowie durch modifizierte Vorgaben des Brandschutzes, wodurch auch die Überarbeitung eines Teils der bereits eingebauten neuen Fenster erforderlich wird.

In die Mehrkostensumme von 5,9 Millionen Euro wurden Preissteigerungen bereits berücksichtigt sowie zwei Kostenpositionen zusätzlich aufgenommen, die in der ursprünglichen Kostenberechnung nicht enthalten waren: Dies sind ein Risikozuschlag für die Gesamtmaßnahme in Höhe von 1,463 Millionen Euro sowie eine Position für interne Verrechnungskosten für die Leistungen der städtischen Gebäudewirtschaft in Höhe von rund 987.000 Euro. Mit der Fenstersanierung wird ein weiterer Schritt unternommen, um das Museum für Angewandte Kunst Stück für Stück zu modernisieren.