1. NRW
  2. Burscheid & Region
  3. Köln und Leverkusen

Geschichte: OGV-Tagesfahrt zum Deutschen Orden in Belgien

Geschichte : OGV-Tagesfahrt zum Deutschen Orden in Belgien

Am 6. April geht nach Alden Biesen und Sint-Pieters-Voeren.

Am Samstag, 6. April, gibt es die OGV/JGV-Tagesfahrt „Der Deutsche Orden in Belgien: Alden Biesen und Sint-Pieters-Voeren“.

Das Schloss Alden Biesen im Bilzener Ortsteil Rijkhoven (Provinz Limburg) ist eine ehemalige Kommende des Deutschen Ordens. Das Wasserschloss in der Nähe von Tongeren nördlich von Lüttich war das Zentrum der Deutschordensballei Biesen im heutigen Belgien und die größte Kommende des Ordens im Nordwesten Europas. Von dort wurden zwölf untergeordnete Niederlassungen im Rhein-Maas-Gebiet verwaltet.

Auch heute ist Alden Biesen noch eines der größten Schlösser zwischen Loire und Rhein. Sint-Pieters-Voeren ist wegen seiner Kommende bekannt. Daniel de Fouron schenkte das Schloss und das umliegende Land dem Ordens-Kommandeur von Schloss Alden Biesen, als er am 25. Juni 1242 dem Deutschritterorden beitrat. Ab diesem Zeitpunkt war Sint-Pieters-Voeren ein direktes Lehen des Kaiserreiches.

Das Schloss gehörte bis zur Revolution dem Ritterorden

Der Großmeister übte die Gerichtsbarkeit aus. Er ernannte Bürgermeister, Schöffen, Justizbeamte, Gerichtsvollzieher und erließ Polizeiverordnungen und das Gemeinderecht. Bis zur Französischen Revolution gehörte das Schloss dem Ritterorden. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts wurde das heutige Gebäude im Stil der Maasländischen Renaissance erbaut. Im Park des Schlosses befindet sich die Quelle der Voer, die die Teiche der ältesten Fischzucht Belgiens und die Voer mit Wasser (etwa 4000 Liter/Minute) speist. In den Teichen werden Forellen und Störe, wie vor mehr als einem Jahrhundert, aufgezüchtet.

Service: Veranstaltungstermin: Samstag, 6. April, Abfahrt ist um 7.15 Uhr an der Bushaltestelle Villa Römer, Landrat-Trimborn-Platz 1, in Opladen, Mindestteilnehmer: 20 Personen, eine Anmeldung ist bei der OGV-Geschäftsstelle möglich, Telefon 02171/47843, Veranstalter ist das Reisebüro Herweg, Reiseleitung: Michael D. Gutbier M.A. (OGV), Guido von Büren (JGV), Die Kosten betragen pro Person 70 Euro, darin enthalten sind: Busfahrt, Reiseunterlagen und Betreuung durch Buspersonal und Reiseleitung, inklusive Eintrittsgelder und Mittagessen.