1. NRW
  2. Burscheid & Region
  3. Köln und Leverkusen

Cologne Fail Days: Neustart nach dem Studienabbruch

Cologne Fail Days : Neustart nach dem Studienabbruch

„Ist mein Studium überhaupt das richtige für mich?“ Diese Frage stellen sich jedes Jahr ein Drittel aller Studierenden in Köln. Viele brechen entmutigt ab, oder stellen sich weiter die Sinnfrage.

Pandemie, Online-Seminare, fehlende Nebenjobs, unklare Perspektiven und mangelnder Austausch werden zur Belastung. Was aber sind die Alternativen? Wie kann es nach einem Studienabbruch weitergehen? 

Sich selbst und seinem Umfeld einzugestehen, mit dem gewählten Studiengang doch nicht die richtige Wahl getroffen zu haben, fällt nicht leicht und dauert oft Jahre. Manchmal ist ein Studienwechsel hilfreich, oft aber auch der Abbruch, so wie bei Michael. Der 30-Jährige hatte es zuerst mit einem Chemiestudium versucht, ist dann aber enttäuscht von der Vermittlung der Studieninhalte zu den Sozialwissenschaften gewechselt. Die Not, nebenbei Geld verdienen zu müssen, wurde zur Versuchung, das Studium hintendran zu stellen. Die Bestätigung in der konkreten Arbeit erfüllte mehr, als das Pauken für Klausuren.

Für Michael ein Weg in die Sackgasse. Das Scheitern im Studium wurde immer klarer und führte ihn in Depressionen. Erst durch professionelle Hilfe schaffte er den Absprung. Heute macht er eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement. „Es war nicht der Weg, wie ich ihn mir nach dem Abitur vorgestellt hatte. Bei meinem Arbeitgeber finde ich Rückhalt für meine Schwächen und kann meine Stärken einbringen. Das macht wieder Spaß und in der Berufsschule bin ich längst nicht der Älteste. Endlich habe ich wieder eine handfeste Perspektive.“ 

So wie ihm will die Kölner Initiative „umsteigen“ Studierenden helfen, rechtzeitig neue Wege und Alternativen anzugehen. Studienzweiflern und -abbrechern bieten die „Cologne Fail Days“ in einer Themenwoche vom 23. November bis 3. Dezember in verschiedenen Veranstaltungen Beratungen, Hilfestellungen und Lösungen an. Daneben gibt es bei Unternehmensbesuchen konkrete Angebote, vom Studium in eine Ausbildung zu wechseln.

Die Beratungswoche startet mit der „Cologne Fail Night“ am Dienstag im Club Bahnhof Ehrenfeld. Unter dem Motto „schöner scheitern“ sind Studienzweifler und -abbrecher eingeladen, sich in ungezwungener Atmosphäre mit Freigetränk und Stand-up-Comedy zu Möglichkeiten eines Neustarts beraten zu lassen. Erfolgreiche Umsteiger und Beratungsexperten stehen mit Rat und Tat zur Seite. Am Donnerstag, 25. November, findet die „Fuck up Night digital“ an der Uni Köln statt, am Freitag, 26. November, die Veranstaltung „Neustart“, eine Online-Messe der Technischen Hochschule Köln.

Von Samstag, 27. November, bis FReitag, 3. Dezember, können Studienzweifler bei spannenden Unternehmensbesuchen und Online-Events alternative Berufswege und Arbeitgeber kennenlernen. Alle Unternehmen und Institutionen haben großes Interesse, Studienabbrechern einen Neustart zu ermöglichen. Weitere Aktionen und Infos gibt es unter:

www.cologne-faildays.de