1. NRW
  2. Burscheid & Region
  3. Köln und Leverkusen

Kölner Museen: Neue digitale Zugänge zu Museen

Kölner Museen : Neue digitale Zugänge zu Museen

Die Kulturentwicklungsplanung der Stadt sieht im Rahmen des Projekts „Museen, Menschen, Medien“ vor, dass die Bestände der Kölner Museen nicht nur dokumentiert, sondern im Rahmen der Digitalisierung veröffentlicht und für unterschiedliche Zielgruppen sichtbar und zugänglich gemacht werden.

Dies geschieht vor allem über den Ausbau der „Online Collections“ als zentrale Maßnahme, die der Rat nun beschlossen hat. Für den Ausbau der „Online Collections“ – im Kontext der Schaffung weiterer digitaler Zugänge wie Webauftritte, Apps, Filme und Games – in verschiedenen Museen der Stadt hat der Rat Mittel aus der Kulturentwicklungsplanung in Höhe von 205.000 Euro freigegeben.

Die Museen der Stadt nutzen unterschiedliche Datenbanken für die wissenschaftliche Dokumentation und die Verwaltung ihrer Objekte. Die „Online Collections“ für die digitale Publikation der Objekte und Sammlungsbestände werden in die jeweiligen Webpräsenzen der Museen sowie auf dem zentralen Portal www.museen.koeln eingebettet. Perspektivisch wird so auch eine Schnittstelle zu den öffentlichen digitalen Bibliotheken sowie zu den national und international relevanten Wissenschaftsportalen geschaffen. Die bereitgestellten Mittel tragen dazu bei, dieses Projekt unter Beteiligung der Museen, des Museumsdienstes und des Amtes für Informationsveranstaltung bei der Stadt umzusetzen.