Kultur Neue Ära am Atelier-Theater beginnt

Köln · (step) Im Kölner Atelier Theater an der Roonstraße gibt es zum neuen Jahr hin, personelle Veränderungen: „Sehr wahnsinnig. Aber als Rosa K. Wirtz uns im Frühjahr 2020 mitgeteilt hat, dass Ihre Ära im Atelier Theater nun nach 24 Jahren enden soll, war für uns klar: Es gibt keine Alternative.

 Torsten Schlosser, hier als Moderator des Comedy Punch Clubs, gehört zur Theaterleitung, steht aber auch als Künstler auf der Bühne.

Torsten Schlosser, hier als Moderator des Comedy Punch Clubs, gehört zur Theaterleitung, steht aber auch als Künstler auf der Bühne.

Foto: Christian Beier/CHRISTIAN BEIER

Wir sind alle mit diesem Haus verwurzelt, durften hier wachsen und gedeihen, ob auf der Bühne oder an der Technik. Wir möchten hier weiterhin sein. Unsere Künstler möchten hier weiterhin sein. Und wir hoffen, dass auch unser Publikum das so möchte. Wir sind uns einig, dass in einer Zeit, in der einige Kölner Kulturstätten nicht überleben werden, das Atelier Theater für die kulturelle Vielfalt in Köln unbedingt erhalten bleiben muss - und im Jahre 2028 sein 50-jähriges Bestehen feiern soll“, sagt Torsten Schlosser von der Theaterleitung.

Einen Großteil der Atelier-Künstler wird es auch zukünftig zu sehen geben. Dennoch wird im Spielplan Platz geschaffen für junge Impulse und frische Energien. Die oberste Prämisse ist es für die Theatermacher, Vielfalt zu bieten. „Wir möchten junges Comedy-Publikum in unser Haus locken, dabei aber die Freunde des Kabaretts nicht verlieren. In den ersten Monaten 2021 wird es neben zahlreichen neuen Gesichtern auch neue Formate zu entdecken geben: Den Afterwork-Feierabend mit Katrin Piplies & Betty LaMinga – oder die neue hauseigene Mix-Show Wohl bekloppt geworden zur Rettung des Samstag Abends. Beim Blind Date lassen Sie sich auf eine bekannte Persönlichkeit ein, deren Identität bis zum Beginn der Show geheim bleibt.“

Die Spielwoche beginnt mittwochs, am Sonntag wird es erstmals eine 18 Uhr-Vorstellung geben. Der Einheitspreis gehört der Geschichte an. Junge aufstrebende Künstler mit ihren ersten Soloprogrammen profitieren von niedrigeren Eintrittspreisen. Weitere Infos gibt es unter:

www.ateliertheater.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort