1. NRW
  2. Burscheid & Region
  3. Köln und Leverkusen

ÖPNV: KVB präsentiert sich „hautnah“

ÖPNV : KVB präsentiert sich „hautnah“

Am 30. Juni gibt es bei den Kölner Verkehrsbetrieben einen „Tag der offenen Tür“.

Köln. Die Kölner Verkehrs-Betriebe AG (KVB) lädt zum Tag der offenen Tür ein: Am Sonntag, 30. Juni, sind alle Interessierten von 12 bis 18 Uhr eingeladen, auf dem Betriebshof West an der Scheidtweilerstraße in Braunsfeld einen Blick hinter die Kulissen des großen Verkehrsunternehmens zu werfen. Die KVB rechnet mit mehreren tausend Besuchern.

Die Gäste erwartet ein attraktives Programm. Natürlich wird die gesamte Palette der KVB-Fahrzeuge präsentiert: von Stadtbahnen über den E- und den Hybridbus bis hin zu den verschiedenen Baufahrzeugen.

Eine Runde mit dem „Finchen“ über den Betriebshof

Wer sich für historische Bahnen interessiert, sollte die seltene Gelegenheit nutzen, mit dem „Finchen“, das normalerweise im Straßenbahnmuseum in Thielenbruch steht, eine Runde über den Betriebshof zu fahren. Im „KVB-Kino“ können die Besucher eintauchen in die KVB-Geschichte der 60er, 70er und 80er Jahre oder sich von eindrucksvollen Bildern vom Bau der Nord-Süd Stadtbahn einfangen lassen.

Eine besondere Attraktion ist das spektakuläre Schienenschweißen; Löschübungen werden vorgeführt, wer will, kann die KVB-Leihräder ausprobieren, und die Aktion „Köln steht bei Rot“ wird für Sicherheit im Straßenverkehr werben. Bauchladen-Theater, Umwelt-Quiz, Comedians, Glücksrad, Marzipan-Künstler, Tattoo-Studio und „TimeRide“, das zu einer virtuellen historischen Straßenbahnfahrt einlädt, ergänzen das umfangreiche Angebot.

Die KVB bietet an diesem Tag außerdem die Gelegenheit, einen Blick in die Leitstelle, das „Herzstück“ der KVB, und in die Werkstatt des Betriebshofes zu werfen: Wer an einer Führung teilnehmen möchte, muss sich bis zum 12. Juni im Internet anmelden; die Teilnehmer werden dann ausgelost und benachrichtigt. Bei einem Gewinnspiel am Tag selbst winken außergewöhnliche Preise: Fahrstunden im Bus oder in der Stadtbahn.

Auf der Bühne wechseln sich verschiedene musikalische Darbietungen ab: das KVB-Orchester musiziert, die Percussion-Gruppe Greenbeats wird für Stimmung sorgen, ein DJ unterhält die Gäste, und die Band Lupo, die sich im Karneval inzwischen einen Namen gemacht, steuert kölsche Töne bei.

Die Kinder können sich im Hüpfbus, an der Kletterwand oder bei Headis, einer Kombination aus Tischtennis und Kopfball, vergnügen. Auch für Essen und Trinken ist vor Ort gesorgt.

Weitere Informationen zum „Tag der offenen Tür“ gibt es im Internet unter der folgenden Webadresse:

kvb.koeln/hautnah