Bildung Kunsthochschule für Medien zieht an den Heumarkt

Köln · (step) Nach zweieinhalb Jahren Sanierungs- und Vorbereitungszeit ist es geschafft: Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) bezieht ab sofort bis Ende März sukzessive mit über 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Lehre und Verwaltung ihr neues Hauptgebäude in zentraler Lage am Heumarkt 14. Eigentümerin ist die Kölner Handwerkskammer.

Am Heumarkt wurde symbolisch der Schlüssel an die Kunsthochschule übergeben.

Am Heumarkt wurde symbolisch der Schlüssel an die Kunsthochschule übergeben.

Foto: HWK/Dörthe Boxberg

Die KHM hat das zum Innenhof hin vier- bis fünfgeschossige und zur Rheinseite hin elfstöckige Gebäudeensemble für die nächsten 30 Jahre als neues Hauptgebäude und Zuhause angemietet. Am Montag fand die symbolische Schlüsselübergabe durch Kammerpräsident Hans Peter Wollseifer und den kommissarischen Hauptgeschäftsführer Jürgen Fritz an Rektor Prof. Mathias Antlfinger und den kommissarischen Kanzler Oliver Herrmann von der KHM statt.

11.000 Quadratmeter für die Hochschule am Heumarkt

Die Handwerkskammer hatte sich Anfang 2019 zu einer umfangreichen Sanierung des Gebäudes entschlossen. Ehemalige Mieter wie das Stadtarchiv hatten neue Liegenschaften bezogen. Zudem war das Gebäude aus den frühen 70er Jahren in Bezug auf energetische Qualität, Haustechnik, Brandschutz und Grundrissstruktur in die Jahre gekommen.

Vorgesehen war eigentlich eine Objektentwicklung mit Vermietung an verschiedene Bürogemeinschaften. Doch dann wurde die Hochschule auf den Leerstand aufmerksam und kontaktierte die Kammer: Schnell war klar, dass die Räumlichkeiten ideal für eine Kunsthochschule geeignet sind. Die KHM war schon länger auf der Suche nach einer passenden Immobilie und benötigt laut Hochschulentwicklungsplan 10.500 Quadratmeter Nutzfläche, während sie derzeit nur 7700 Quadratmeter rund um den Filzengraben 2 belegt. Durch den Bezug des nahe gelegenen neuen Hauptgebäudes am Heumarkt verfügt die KHM nun über rund 11.000 Quadratmeter Nutzfläche und viele neue Möglichkeiten.

„Handwerk und Kunst, das passt hervorragend zusammen: Denn Handwerk ist Kunst – und Kunst ist Handwerk. Als Handwerkskammer zu Köln haben wir mit der Kunsthochschule für Medien Köln eine renommierte Mieterin gewinnen können, die die Attraktivität unseres Standortes am Heumarkt noch einmal erhöht. Ich bin mir sicher: Die HWK mit ihrem umfangreichen Bildungs-, Beratungs- und Dienstleistungsangebot für das Handwerk und die KHM mit ihrem vielfältigen Studienangebot können voneinander lernen und profitieren. Dass wir es geschafft haben, den Bau trotz steigender Preise und Materialengpässen sowie Verzögerungen im Bauantragsverfahren in zweieinhalb Jahren fertigzustellen, ist eine großartige Leistung. Mein herzlicher Dank gilt unserer Bauabteilung und allen Beteiligten“, sagt Kammerpräsident Wollseifer.

„Wir sind sehr froh über die KHM als langfristige Mieterin in direkter Nachbarschaft unseres Kammersitzes am Heumarkt. Die vollständige Sanierung des Gebäudes in den vergangenen Jahren war für alle Beteiligten eine anspruchsvolle Herausforderung – das rundum gelungene Ergebnis zeigt, dass sich sämtliche Mühen gelohnt haben. Besonders wichtig war uns als Handwerkskammer das Thema nachhaltiges Bauen: Durch die Beibehaltung der Bestandskonstruktion haben wir eine große Menge Energie, die für vergleichbare Neubauten hätte eingesetzt werden müssen, eingespart“, ergänzt der kommissarische Hauptgeschäftsführer Fritz.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort