Sommer: Kühler Badespaß bei der großen Sommerhitze

Sommer : Kühler Badespaß bei der großen Sommerhitze

Eine Auswahl schöner Ziele in Leverkusen, Leichlingen und der Region, wo man sportlich schwimmen und sich aber auch gut entspannen kann.

Diese Woche wird so richtig heiß – bis zu 40 Grad sollen am Mittwoch erreicht werdem. Da tut es gut ins kühle Nass zu springen. Hier ist eine Auswahl von Freibädern in der Region:

Leverkusen

Calevornia: Im Familien- und Spaßbad Calevornia lädt der 20 000 Quadratmeter große Außenbereich zu einem gelungenen Tagesausflug ein. Bis zu 5000 Gäste pro Tag verzeichnet das Bad mit seiner schönen Parklandschaft und den großen, schattenspendenden Bäumen. Die Badegäste kommen auch aus dem Kölner Norden und nutzen das nahe Angebot des Calevornia. Geplanscht werden kann draußen, dort wartet insgesamt mehr als 1300 Quadratmeter Wasserfläche. Im großen Sommerbecken finden sich viele Wasserattraktionen, wie ein Strömungskanal, Schwallduschen oder Wasser-Basketballanlage. Dazu kommt ein großes Kleinkindbecken mit Piratenschiff und ein Matschspielplatz für die jüngsten Badegäste. Sportlich aktiv werden kann man auf den Beachsoccer- und Beachvolleyball-Feldern werden, wo auch regelmäßig Turniere ausgetragen. Zu den Highlights im Calevornia zählt die 100 Meter lange Riesenrutsche mit Video-Projektionen und einer Zeitmessanlage, durch die jeder seine eigene Bestzeit erkennen und festhalten kann.

Service: Öffnungszeiten Montag bis Freitag 8 bis 22 Uhr, am Wochenende und Feiertag 9 bis 22 Uhr (Außenbereich täglich bis 20 Uhr). Eintritt: Einzelkarte bis 120 Minuten: 5,90 (ermäßigt 4) Euro. Einzelkarte, 180 Minuten: 7,90 (ermäßigt 4) Euro. Tageskarte: 9,90 (ermäßigt 5,50)Euro. Kleinkindertageskarte: ein Euro.

Bad Wiembachtal: Das zweite Hallen- und Freibad der Stadt gibt es im Wiembachtal in Opladen, wo es direkt an ein Landschaftsschutzgebiet grenzt. 17 000 Quadratmeter ist dort die Parklandschaft groß, die ebenfalls über einen alten Baumbestand verfügt. Insgesamt gibt es im Innen- und Außenbereich eine Wasserfläche von knapp 2500 Quadratmetern. In dem 2010 erbauten Hallenbad befinden sich ein 25-Meter-Schwimmerbecken mit fünf Bahnen und integriertem Sprungturm sowie ein separates Lehrschwimmbecken. Der 2011 sanierte Außenbereich verfügt über ein großes 50-Meter-Schwimmerbecken mit acht Bahnen und integriertem Sprungturm. Dazu kommt ein 900 Quadratmeter großes Nichtschwimmer- und ein Planschbecken. Ähnlich wie im Calevornia können die Besucher beim Opladener Kombibad in den Sommerferien den Innenbereich mit nutzen.

Service: Öffnungszeiten Freibad von 8 bis 18 Uhr (19.30 Uhr bei schönem Wetter), Hallenbad ab 6.30 Uhr. Eintritt: Einzelkarte 4,50 (ermäßigt 3) Euro. Mini-Gruppen-Karte 12,50 Euro.

Leichlingen

Blütenbad Leichlingen: Im Sommer stehen den Badegästen im Blütenbad, Am Büscherhof, auf dem weitläufigen Freibadgelände eine Liegewiese mit altem Baumbestand, ein Schwimmerbecken mit zwei Sprunganlagen, ein Nichtschwimmerbecken mit zwei Rutschen und ein Planschbecken mit Spielgeräten zur Verfügung. Ein großer Kinderspielplatz, eine Tischtennisplatte, ein Beachvolleyballfeld und ein Fußballplatz runden das Angebot ab. Für Essen und Trinken ist im badeigenen Kiosk gesorgt. Das Hallenbad umfasst ein 25-Meter-Schwimmerbecken (Wassertemperatur zwischen 28 und 29 Grad) mit Sportschwimmerbahn, die gute Trainingsmöglichkeiten bietet. Das Nichtschwimmerbecken (Wassertemperatur 30 Grad) enthält Massagedüsen und eine Schwalldusche. Eine spezielle Kinderbadelandschaft mit Rutsche begeistert die Kleinen.

Service: Öffnungszeiten Freibad: Montag bis Sonntag 9 bis 19.30 Uhr (bei schlechtem Wetter bis 13 Uhr), Hallenbad ab 8 Uhr. Eintritt: Einzelkarte 4,60 Euro (ermäßigt 3,50 Euro). Familienkarte: 12 Euro.

Köln

Stadionbad: Das Stadionbad am Olympiaweg in Müngersdorf ist das größte Kölner Freibad. Es bietet ein 50-Meter-Becken im Außenbereich sowie einen Zehn-Meter-Sprungturm. Das Bad wird von großen Liegewiesen umsäumt und liegt fußläufig zum Rhein-Energie-Stadion und zur Deutschen Sporthochschule. Es ist bei Sportlern und Familien gleichermaßen beliebt.

Service: Öffnungszeiten Freibad: Montag, Donnerstag und Freitag: 8 bis 20 Uhr; Samstag und Sonntag 9 bis 20 Uhr; Eintritt: Tagespreis 5.50 (ermäßigt 4.10) Euro.

Aqualand: Das Freizeitbad Aqualand an der Merianstraße in Chorweiler liegt in unmittelbarer Nähe zum Fühlinger See im Norden der Stadt. Zu den Highlights dieses Bades gehören definitiv seine Rutschen. Wer sich in die Strömung der Aqua-Canyon-Rutsche stürzt, wird die volle Kraft der Wildwasserfluten spüren. Pur und direkt, ohne die Sicherheit eines Reifens, auf 103 Metern Länge. Die Doppelrutsche Aqua-Racer bietet die perfekte Strecke für spannende Kopf-an-Kopf-Rennen. Verschiedene Lichteffekte maximieren den gemeinsamen Spaß am Geschwindigkeitsrausch auf 82 Metern.

Service: Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9.30 bis 23, Freitag 9.30 bis 24, Samstag 9 bis 24 und Sonntag 9 bis 23 Uhr. Eintritt: Tageskarte 20,90 (ermäßigt 15,90) Euro.

Black Foot Beach: Direkt am Fühlinger See liegt der wunderschöne Badestrand, der einzige Ort im Naherholungsgebiet, wo das Baden offiziell erlaubt ist. Dort finden sich ein Beachclub genauso wie der Hochseilgarten. Auch Tauchen, Stand Up Paddling und Bogenschießen sind hier mitten in der Natur möglich.

Service: Öffnungszeiten: 10 bis 20 Uhr, Eintritt: Tageskarten: 4,80 (ermäßigt 3,80) Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung