1. NRW
  2. Burscheid und Region
  3. Köln und Leverkusen

Netz: Kölner Kultur von der heimischen Couch aus erleben

Netz : Kölner Kultur von der heimischen Couch aus erleben

Während der Coronakrise gibt es ein umfassendes virtuelles Angebot mit viel Kultur und kölschen Souvenirs.

Auch während der Corona-Krise passiert kulturell viel in der Stadt. Einblicke bietet derzeit aber nur das Internet mit seinen virtuellen Rundgängen. Onlineshops und Streaming-Angeboten. Hier ein kleiner Überblick:

Klubkomm: Der Zusammenschluss der Kölner Clubs, Bars, Veranstalter und Künstler Klubkomm bietet unter „Cologne Culture Stream“ ein regelmäßiges und facettenreiches Programm an Bands, DJ-Sets, Literatur und Shows als Streams direkt für zu Hause, das von Kölner Kulturschaffenden gestaltet wird. Die Nutzer werden dafür um Spenden gebeten. Je ein Drittel des Erlöses geht an die Spielstätten bzw. Veranstalter und an die Künstler. Das letzte Drittel deckt die Produktionskosten des Streamingangebotes. So werden alles sonstigen Beteiligten entlohnt, die wie zum Beispiel Techniker vor Ort beteiligt sind. Die möglichen Spendensummen liegen zwischen fünf und 50 Euro. Ziel des Projekts ist es, allen Beteiligten den Erhalt der Kölner Klubkultur in den Zeiten der Krise zu ermöglichen. Aktuell sind so schon fast 27.000 Euro zusammengekommen. Infos zum Programm gibt es online unter: culture-stream.cologne

Gürzenich Orchester: Auch Kölns großes Orchester vermisst in der Krisenzeit sein Publikum vor Ort in der Philharmonie. Um die Zwangspause der Kultur möglichst gut zu überbrücken, bietet das renommierte Orchester aktuell jeden Tag ein neues Konzertvideo. Start ist jeweils um 18 Uhr, das Video ist dann für 24 Stunden im Internet verfügbar. Aufgezeichnet wurden die Konzerte in der Philharmonie in den vergangenen Jahren von Go Plus. Zugang zum Video sowie Informationen über das tagesaktuelle Angebot gibt es im Internet unter: guerzenich-orchester.de

Dringeblieben.de: Unter dieser Homepage werden die verschiedenen virtuellen Angebote von Kölner Kulturschaffenden auf einem großen Portal zusammengefasst. Bislang wurden so schon mehr als 500 Livestreams mit knapp 100.000 Euro an Spenden unterstützt. Mit Rausgegangen und ASK Helmut soll den Nutzern gezeigt werden, welche großartigen Ereignisse es im Moment draußen gibt, auch wenn die Kulturfans diese aktuell nicht selbst vor Ort besuchen können. Das Streamingangebot reicht von Konzerten über Partymusik und DJ Sets bis zum Familienprogramm und Sport & Entspannung. Auch Theater, Performances, Workshops, Lesungen sowie Kurzfilme und Filmtalks finden sich im Netz. dringeblieben.de

Stadt: Auch die Stadt Köln hat ihr eigenes Portal für digitale Angebote in der Corona-Krise. Dort finden sich Angebote zur digitalen Bildung der Stadtbibliothek, des historischen Archivs und der Volkshochschule sowie der Lernplattform „SchulWiki“ genauso wie Jugendarbeit digital mit Beratung, Spiel und Unterstützung zum Beispiel von den Kölner Jugendzentren, Kultur digital zum Beispiel mit den Angeboten der Kölner Museen oder der Oper und des Schauspiels, Sport@Home sowie Streamingangeboten, E-Books und Ratgeber zu digitalen Spielen. stadt-koeln.de

Dom: Spektakuläre Aufnahmen des Kölner Doms finden sich online auf der Homepage von NRW-Tourismus. Dazu zählt zum Beispiel der Rundumblick vom Vierungsturm auf Köln und spannende Perspektiven aus verschiedenen Standpunkten im Innenraum des Gotteshauses – darunter auch ein Blick aus der Vogelperspektive in den Dom. nrw-tourismus.de

Souvenirs: Wer sich Köln als typisches Souvenir nach Hause liefern lassen möchte, ist im Online-Shop von Köln Tourismus genau richtig. Das Angebot reicht von Domspekulatius, Kölner Kaffee und Tee über Farina Eau de Cologne, die Dom-Kollektion und Maus & Co bis zu Karneval, Mode sowie FC- und Haie-Fanartikel. der-koelnshop.de