Festhalle Köln ohne ö - Schriftzug am Gürzenich fällt auf Touristen

Köln · An der Kölner Festhalle Gürzenich hat sich am Donnerstag ein Großteil des Buchstabens „ö“ gelöst. Nur die Umlautpunkte blieben hängen.

 Am Kölner Veranstaltungssaal Gürzenich fielen am Donnerstagnachmittag Teile des Buchstabens „ö“ auf den Gehweg und verletzten einen Passanten.

Am Kölner Veranstaltungssaal Gürzenich fielen am Donnerstagnachmittag Teile des Buchstabens „ö“ auf den Gehweg und verletzten einen Passanten.

Foto: dpa

An der Kölner Festhalle Gürzenich hat sich am Donnerstag ein Großteil des Buchstabens „ö“ gelöst. Das rund zwei Kilogramm schwere Stück aus dem Schriftzug „Gürzenich Köln“ sei mehrere Meter in die Tiefe gestürzt und habe einen belgischen Touristen am Nacken getroffen, sagte ein Polizeisprecher. Nur die Umlautpunkte des „ö“ blieben hängen. Der 24-Jährige sei nach dem Unfall am Nachmittag mit leichten Verletzungen in einem Krankenhaus untersucht worden.

Die Feuerwehr war mit einem Leiterwagen im Einsatz, um den Halt der restlichen Buchstaben an dem gläsernen Anbau des Gürzenich in der Innenstadt zu überprüfen. Sicherheitshalber montierten die Einsatzkräfte dabei auch das „r“ aus dem Schriftzug ab - es sei ebenfalls locker gewesen, sagte der Polizeisprecher. Zuvor hatten die „Kölnische Rundschau“ und die „Bild“-Zeitung über den Vorfall berichtet.

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort