Köln: 14-Jähriger geht mit Bolzenscheider auf Zivilpolizisten los

Angriff : 14-Jähriger geht mit Bolzenscheider auf Polizei los

Die Kölner Polizei nimmt einen renitenten Fahrraddieb fest. Dabei erlitt ein Beamter Knieverletzungen und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Zivilbeamte nehmen einen aggressiven Fahrraddieb in Köln-Müngersdorf fest. Der Dieb war mit einem Bolzenschneider auf die Polizisten losgegangen. Das berichtet die Polizei:

Am Dienstagabend (15. Januar) 18 Uhr waren Zivilbeamte auf der Stolberger Straße in Köln-Müngersdorf unterwegs. Dort beobachteten sie drei Jugendliche die gerade ein Fahrrad stehlen wollten. Einer von ihnen hatte einen Bolzenschneider dabei.

Als die Beamten sich zu erkennen gaben und riefen „Polizei, stehenbleiben!“ ging der 14-jährige Haupttäter mit dem Bolzenschneider auf die beiden Polizisten los. Die Zivilfander konnten den Angreifer zwar entwaffnen und ihm Handschellen anlegen, dennoch wurde einer der Beamten durch den Angriff verletzt. Mit Knieverletzungen musste sich dieser in ärztliche Behandlung geben.

Bei der Durchsuchung des 14-Jährigen wurden ein Einhandmesser mit integriertem Schlagring sowie ein Teleskopschlagstock sichergestellt.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung