1. NRW
  2. Burscheid und Region
  3. Köln und Leverkusen

Jugendlicher zieht vermeintlich echte Pistole in Köln: Polizei stoppt Bahn

Polizei stoppt Bahn : Jugendlicher zieht vermeintlich echte Pistole in Köln

Ein Jugendlicher hat in der Kölner Innenstadt vor Passanten eine vermeintlich echte Pistole gezückt - und damit einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Ein Beamter in der Leitstelle sei über die Videoüberwachung am Kölner Neumarkt live Zeuge geworden, wie der 16-Jährige am Dienstagabend eine Pistole aus dem Hosenbund gezogen und herumgezeigt habe, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Danach sei er mit drei weiteren Jugendlichen in eine Straßenbahn gestiegen.

Die Polizei ließ die Bahn stoppen. Mit Schutzwesten überprüften Beamte die vier Jugendlichen. Bei dem 16-Jährigen sei eine Softair-Pistole sichergestellt worden, die eine täuschend echte Nachbildung einer scharfen Schusswaffe darstelle. „Ich weiß, dass es dumm war. Ich habe mir nichts dabei gedacht“, sagte er auf der Wache laut Polizei. Er bekam eine Anzeige, denn das öffentliche Führen einer sogenannten Anscheinswaffe sei untersagt, erklärte die Polizei weiter. Die Jugendlichen wurden anschließend ihren Eltern übergeben.

(dpa)