1. NRW
  2. Burscheid und Region
  3. Köln und Leverkusen

Ausblick: Jubiläum Der Rheinboulevard in Deutz wird fünf Jahre alt

Ausblick : Jubiläum Der Rheinboulevard in Deutz wird fünf Jahre alt

(step) Vor fünf Jahren eröffnete der damalige OB Jürgen Roters den neuen Rheinboulevard in Deutz. Sein Herzstück ist die 500 Meter lange Freitreppe direkt am Rhein. Sie ermöglicht den perfekten Ausblick auf den Dom, die Altstadt und den großen Fluß.

2010 gab es den ersten Spatenstich für das neue Prachtstück auf der Schäl Sick. Herausforderungen beim Bau waren unter anderem die archäologischen Funde am Rheinufer, die man in den Rheinboulevard integriert hat. Zu sehen sind hier Spuren aus 1700 Jahren Kölner Stadtgeschichte wie das spätrömische Brückenkopf-Kastell, ein mittelalterlicher Wehrturm oder ein preußischer Bahnhof. Ärger gab es später wegen Baumängeln, Schäden und der Reinigung der Freitreppe von den Hinterlassenschaften der Besucher. Auch größere, aggressive Gruppen sorgten am Rheinboulevard zeitweise für Ärger. Dazu kam in jüngster Zeit abends die zu große Ansammlungen von Menschen in Corona-Zeiten, weshalb Sperrungen notwendig wurden. Noch keine Lösung gibt es für die Nutzung bei Großveranstaltungen wie den Kölner Lichtern oder an Silvester. Trotzdem ist der Rheinboulevard mit seiner großen Freitreppe ein klarer Gewinn für die Stadt – mit einer hohen Aufenthaltsqualität und spektakulären Aussichten. Besucher sollten dabei aber auf sich und die Freitreppe künftig etwas besser aufpassen. Archivfoto: dpa