1. NRW
  2. Burscheid & Region
  3. Köln und Leverkusen

Start-Up: Jeden dritten Tag entsteht ein neues Start-Up

Start-Up : Jeden dritten Tag entsteht ein neues Start-Up

In Köln sind im vergangenen Jahr 106 neue Start-Ups an den Start gegangen. Im Vergleich zur Zahl der Neugründungen im Jahr 2019 ist das ein Plus von rund 23 Prozent. In den vergangenen drei Jahren ist die Zahl der Neugründungen in Köln stetig gewachsen: Kamen 2019 noch 86 Start-Ups neu auf den Markt, waren es 2020 schon 102. Insgesamt bereichern aktuell mehr als 550 Start-Ups die Kölner Wirtschaft.

Auch die Investoren-Tätigkeit hat in Köln seit 2019 stetig zugelegt: In 82 Finanzierungsrunden konnten Kölner Start-Ups im Jahr 2021 Geld für ihre Geschäftskonzepte einsammeln. 2019 waren es lediglich 50 Finanzierungsrunden. Ebenso stieg der Gesamtwert der öffentlich bekannten Investitionen in Start-Ups im gleichen Zeitraum von 82 auf 184 Millionen Euro.

„An jedem dritten Tag wird in Köln ein Start-Up gegründet. Das zeigt, dass das vielfältige Ökosystem in Verbindung mit der Kölner Wissenschaftslandschaft einen idealen Boden bietet, auf dem Start-Ups wachsen können. Hinzu kommt eine breit aufgestellte Wirtschaft, die Partner und Kunde zugleich ist. Diese Standortfaktoren führten dazu, dass auch die Kölner Gründungsszene robust durch die Pandemie gekommen ist“, sagt Dr. Manfred Janssen von der Köln Business Wirtschaftsförderung, einer Tochtergesellschaft der Stadt.

Betrachtet man die Gründungen nach Branchen, ergibt sich für den Zeitraum von 2019 bis 2021 folgendes Bild: Die meisten neuen Kölner Start-Ups sind im Software-Bereich tätig (15 Prozent), beispielsweise mit innovativen IT-Lösungen, die Prozesse in Unternehmen digitalisieren und vereinfachen. Die zweithäufigsten Gründungen entfielen mit elf Prozent auf die eCommerce-Branche, also den Online- und Internethandel, gefolgt von Neuheiten im Lebensmittel- beziehungsweise Food-Sektor mit zehn und Medizin mit neun Prozent.

„Wir begleiten Gründer in Köln von der ersten Idee über die Gründung bis zur Wachstumsphase. Verzahnt mit der persönlichen Beratung bieten wir Start-Ups über das gesamte Jahr verteilt ein breites Angebot von Förderprogrammen und Veranstaltungen an, immer passend für ihre jeweilige Situation“, sagt Janssen.

Die Köln Business Wirtschaftsförderung unterstützt jährlich hunderte Gründer an vielen Stellen - durch Gründungsberatung, Netzwerkevents, Unterstützung bei Messeauftritten und speziellen Förderprogrammen wie dem Gründerstipendium NRW. Mit der offenen Datenbank „Start-Up-Map Cologne“ bietet Köln Business zudem einen transparenten Einblick in das Start-Up-Ökosystem.

Im Laufe des Jahres bietet die Köln Business Wirtschaftsförderung verschiedene Termine für Start-Ups an. Der nächste findet am 23. Juni mit den „Start-Up Champs“ statt. Es handelt sich um einen gemeinsamen Wettbewerb der Start-Up-Hotspots Köln, Hamburg, München und Berlin. Im vergangenen Jahr konnte Köln einen Doppelsieg feiern. Alle weiteren Termine gibt es unter:

koeln.business/startup-events