Leverkusen In zwei Minuten zum Ausbildungsplatz

Chempark-Betreiber Currenta vergibt an seinen drei Standorten zum Ausbildungsstart im nächsten Jahr insgesamt hundert Plätze.

Leverkusen: In zwei Minuten zum Ausbildungsplatz
Foto: Currenta

Leverkusen. Jetzt geht es los: Die Bewerbungsphase für Ausbildungsstellen 2017 hat begonnen. Und der Weg zum favorisierten Beruf ist kürzer als man denkt — zumindest bei Currenta. Denn der Manager und Betreiber des Chemparks m setzt auf ein gestrafftes Bewerbungsverfahren, das dem Kommunikationsverhalten von Jugendlichen entgegenkommt. Wer Anschreiben, Lebenslauf und möglichst die letzten beiden Zeugnisse als Datei vorliegen hat, braucht für seine Online-Bewerbung an Currenta gerade einmal zwei Minuten. „Genau 100 Ausbildungsplätze haben wir 2017 an unseren drei Standorten zu besetzen“, sagt Jörg Michael, Leiter der Personalgewinnung bei Currenta.

Am Montag geht das Angebot online. Die meisten Plätze gibt es in den Ausbildungsgängen Chemikant, Chemielaborant und Werkfeuerwehrmann. Aber auch angehende Kraftwerker sowie zahlreiche weitere Azubis im technischen und kaufmännischen Bereich werden gesucht. „Wirtschaftsinformatik bieten wir als duales Studium an. Und die Chancen, dafür einen Platz zu ergattern, stehen gar nicht schlecht“, so Michael. Denn noch immer ziehen viele Jugendliche für sich gar nicht in Erwägung, Ausbildung und Studium direkt zu kombinieren.

Interessierte Jugendliche, die die erste Hürde der Online-Bewerbung gemeistert haben, erwartet ein mehrstufiges Auswahlverfahren, das mit einem halbstündigen Online-Test von zu Hause startet. Die nächste Stufe bildet ein rund zweistündiger berufsspezifischer Vor-Ort-Test, dem in der dritten Bewerbungsstufe ein persönliches Interview folgt. howa