Entschärfung: Fünf-Zentner-Bombe in Köln - Zugverkehr massiv gestört

Entschärfung : Fünf-Zentner-Bombe in Köln - Zugverkehr massiv gestört

Köln. Aufgrund der Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Köln-Deutz ist der Bahnverkehr ab Mittwochnachmittag massiv gestört worden. Ab 16 Uhr war zunächst laut Angaben der Stadt Köln kein Ein- und Aussteigen am Bahnhof Deutz möglich.

Gegen 18 Uhr teilte die Stadt Köln mit, dass der betroffene Bereich evakuiert wurde. Die Zugstrecke zwischen Köln Hauptbahnhof und Köln Messe/Deutz und der Luftraum wurden gesperrt. Auch das Gelände der Messe war betroffen und musste geräumt werden.

Von der Sperrung waren der Nah- und Fernverkehr betroffen. Züge sollten umgeleitet werden. Es könne zu Verspätungen, Teilausfällen und Ausfällen kommen, teilte die Deutsche Bahn mit. Auch nach Aufhebung der Sperrung müssten Reisende noch mit Verzögerungen und Einschränkungen rechnen, erklärte die Bahn. Um 18.41 Uhr kam die Entwarnung. Die Bombe war erfolgreich entschärft worden, teilte die Stadt Köln mit. Etwa 200 Anwohner seien von der Evakuierung betroffen gewesen. red/dpa

Mehr von Westdeutsche Zeitung