Udo Jürgens : Eine Hommage an Udo Jürgens

Die „Udo Jürgens Story“ ehrt den Entertainer. Sie ist am 18. März 2020 im Gloria zu Gast.

Packende Melodien, ein einzigartiger Charakter und ein unsterbliches Lebenswerk: Udo Jürgens begeisterte auf seinen Tourneen Millionen von Fans. 2019 ist ein besonderes Jahr, denn am 30. September wäre der Ausnahmekünstler 85 Jahre alt geworden. Am 21. Dezember jährt sich sein Todestag zum fünften Mal. Zu diesem Anlass bietet die „Udo Jürgens Story“ eine wundervolle wie außergewöhnliche Hommage an den Grandseigneur der deutschen Unterhaltungsmusik, wie man sie seit seinem plötzlichen Tod noch nie auf deutschen Bühnen erleben konnte. Die Show ist am 18. März 2020 um 20 Uhr im Gloria-Theater, Apostelnstraße 11, in Köln zu Gast.

Alex Parker als
Sänger und Pianist

Die im Jahr 2014 in Wien als beste Theaterschauspielerin des Jahres ausgezeichnete Gabriela Benesch hat einen locker-amüsanten, kurzweiligen, informativen und höchst unterhaltsamen Konzertabend zu Ehren und in Gedenken an den großen Udo Jürgens zusammengestellt. Alex Parker singt dabei die Werke des unvergessenen Entertainers, als stünde dieser persönlich auf der Bühne. Der ausgebildete Pianist ist einem breiten Publikum durch seine TV- und Rundfunkauftritte bekannt.

Er gilt nicht grundlos als bekanntester Udo Jürgens-Interpret im gesamten deutschsprachigen Raum. Schon als 13-Jähriger hat Parker nach eigenem Bekunden angefangen, Udo Jürgens‘ Songs nachzusingen und dessen nasal geprägte, einzigartige Klangfarbe seiner Stimme nachzuahmen. Ganz im Stil seines Idols versteht er es, eine hochemotionale Atmosphäre zwischen sich und seinem Publikum zu schaffen. „Mein Ziel ist es, die Chansons von Udo Jürgens weiterleben zu lassen und den Menschen damit eine Freude zu machen, sie vielleicht ein wenig zu trösten“, erklärt Alex Parker. Und so verwundert es nicht, dass Parker für die Verfilmung des Udo Jürgens-Musicals „Ich war noch niemals in New York“ auch den Titelsong eingesungen hat.

Die musikalische Zeitreise beinhaltet alle großen Hits wie „Mit 66 Jahren“, „Ich War Noch Niemals In New York“, „Merci Cherie“ und „Griechischer Wein“ sowie einige Raritäten. Ganz im Stil des Entertainers begleitet er sich selbst am Klavier. Wie nah er dabei am Original ist, bestätigte Udo Jürgens dem damals 19-Jährigen höchstpersönlich. Der Entertainer war von Parkers Interpretationen so begeistert, dass dem Treffen weitere Gespräche und Briefwechsel folgten.

Als Erzählerin führt Gabriela Benesch durch den Abend. Die „Udo Jürgens Story“ ist die Idee der in Wien geborenen Schauspielerin und das bislang einzige von den Erben autorisierte Udo-Tribute. Regie führt ihr Schweizer Ehemann Erich Furrer. Humorvoll und mit viel Einfühlungsvermögen schildert sie überwiegend im Tagebuchstil Geschichten und Anekdoten aus Udo Jürgens‘ persönlichen Aufzeichnungen. Die Schauspielerin schickt Liebhaber auf eine Zeitreise beginnend in seiner Kindheit bis ins hohe Alter und gewährt dabei tiefe Einblicke in den Werdegang und das Wirken von Udo Jürgens.

Mit Udo Jürgens verbindet Gabriela Benesch eine enge Freundschaft mit seiner Tochter Jenny Jürgens. Sie stand mit der Schauspielerin gemeinsam auf der Theaterbühne in München. So kommt es auch, dass diese musikalische Biografie als einziges derzeit tourendes Udo Jürgens-Tribute offiziell von ihr autorisiert wurde.

Für die Töchter des Künstlers steckt die Show voller Erinnerungen. Jenny Jürgens war bei der Premiere in Wien dabei und urteilt: „Ein großartiger Abend zu Ehren unseres Vaters, der mir wahnsinnig gut gefallen hat. Ein großes Kompliment an die hervorragenden Protagonisten. Ein Muss für alle Udo-Fans!“ Sonja Jürgens ist ebenfalls begeistert: „Ein fröhlicher und sehr gelungener Abend, der mich sehr bewegt hat!“

Karten sind ab Freitag an allen Vorverkaufsstellen und unter Telefon 0221/2801 erhältlich.