Wimmelbild : Ein Wimmelbild für den Papst

Dieses Mitbringsel zauberte ein Lächeln auf das Gesicht von Papst Franziskus: Im Rahmen einer Privataudienz überreichten Ordensleute und Mitarbeiter der „Missionszentrale der Franziskaner“ (MZF) dem Heiligen Vater ein Wimmelbild des Kölner J.P.

Bachem Verlags. Das Oberhaupt der katholischen Kirche zeigte sich begeistert von dem bunten Werk, das das Engagement des international tätigen Hilfswerks in Südamerika, der Heimat des Papstes, abbildet. Er ließ es sich nicht nehmen, die wimmeligen Szenen eingehend zu studieren und zu kommentieren. „Es hat mich sehr berührt, dass ich Papst Franziskus durch das Wimmelbild etwas von unserer Arbeit mit sozial ausgegrenzten und durch verschiedene Schicksale marginalisierte Menschen vermitteln konnte“, resümierte Justine Taranow von der Missionszentrale der Franziskaner.

Mehr von Westdeutsche Zeitung