1. NRW
  2. Burscheid & Region
  3. Köln und Leverkusen

Höhner und Roncalli: Die Schusterinsel wird zur Zirkusinsel

Höhner und Roncalli : Die Schusterinsel wird zur Zirkusinsel

Vom 13. bis zum 24. Mai ist die neue Höhner Rockin’ Roncalli Show mit „Sternzeiten“ zu Gast in Opladen.

Leverkusen. Viel Arbeit gibt es derzeit auf der Schusterinsel in Opladen — dort entsteht gerade die Zeltstadt für die Höhner Rockin’ Roncalli Show, die vom 13. bis zum 24. Mai zu Gast in Leverkusen ist. Während die großen Zelte bereits stehen, geht es jetzt für das 35-köpfige Team um den Innenausbau und den Feinschliff im großen Showzelt mit seinen vier Masten. Auch die Technik muss dort in dieser Woche noch installiert werden, bevor die Mitarbeiter der Stadt zur Bauabnahme erscheinen.

Höhner und Roncalli: Die Schusterinsel wird zur Zirkusinsel

Am Montag und Dienstag kommen dann die Höhner und die Artisten der Show zu den Proben auf die Schusterinsel, wo man nach vier Jahren Pause nun zum zweiten Mal zu Gast ist. „Sternzeiten“ heißt das bunte Spektakel im Zelt, das am kommenden Mittwochabend seine Leverkusen-Premiere feiert. Dabei geht es um die zwölf Sternzeichen, um die sich die gesamte Show dreht.

„Diese Sternzeichen zeigen, wie wunderbar unterschiedlich wir Menschen sind. Die verschiedenen Charaktere, ob der Löwe mit seiner Kraft oder der Skorpion mit seiner Leidenschaft, finden sich auch in den Manegen und auf den Bühnen der Welt“, sagt Regisseur Thomas Bruchhäuser, der als künstlerischer Leiter die kölsche Band und den weltbekannten Zirkus zusammenführt.

Gäste bei der großen Show sind beispielsweise die beiden Akrobaten Leosvel und Diosmani, die mit hohem Schwierigkeitsgrad ihre Kräfte an ihrem Gerät, dem Chinese Pole präsentieren. Hoch durch die Lüfte in der Manege schwingt sich das deutsche Ausnahmetalent Lisa Rinne. An den Strapaten zeigt der erst 14-jährige Svyt Rashivkin sein Können, während seine Mutter Julia mit ihrer Hula-Hoop-Show das Publikum verzaubern möchte.

Weitere Akteure in der Arena sind neben den Höhnern der Jongleur Johan Wellton, die zweifache Akrobatik-Weltmeisterin Marina Sakhokiia und die Sandmalerin Svetlana Goncharenko. Als Komiker hat Jigalov bereits den silbernen Clown beim Zirkusfestival Monte Carlo für sich erobert und von Prinzessin Stephanie von Monaco überreicht bekommen.

Vom größten Zirkus der Welt, Ringling Brothers Barnum & Bailey, kommt der Seifenblasenkünstler Burl the Bubble Guy. Partnerakrobatik zeigt das Duo Laos. Einen Balanceakt mit 13 Palmästen zeigt Naima Rhyn vom Schweizer Cirque Noveau Rigolo.

Service: Die Show ist vom 13. bis zum 24. Mai zu Gast auf der Schusterinsel in Opladen, insgesamt gibt es elf Vorstellungen: Mittwoch bis Sonntag um 19.30 Uhr, Samstag auch um 14.30 Uhr. Die Karten kosten zwischen 22 und 59 Euro, sie gibt es an der Zirkuskasse täglich von 14 bis 20 Uhr, unter Telefon 02405/40860 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und online unter: