Lesen : Der Schlagerstar und der Weinberg

Mit seinem neuen Ahrtal-Krimi kommt Carsten Sebastian Henn zur Crime Cologne.

Es ist kein schöner Anblick, der Sternekoch Julius Eichendorff beim morgendlichen Blick aus dem Schlafzimmerfenster erwartet. Denn mitten in den Weinbergen des Ahrtals hängt an einem langen Seil, das an einer Autobahnbrücke befestigt ist, der frühere Schlagstar Christian See – ganz in Weiß, tot und mit roten Flecken an dem Hemd. Blut ist das allerdings nicht, wie Julius als engagierter Hobbydetektiv bald herausfindet, sondern feinster Naturwein von einem angesagten Weingut an der Ahr.

Die Ermittlungen hat nicht nur der Sternekoch aufgenommen, sondern auch Anna, die Frau an seiner Seite, die als Polizistin bei der Kripo arbeitet. Bevor sich Julius so richtig mit dem Fall befassen kann, steht für den gemütlich-übergewichtigen Sternekoch der „Alten Eiche“ zunächst noch eine kleine Exkursion in die Geheimnisse des Grillens an – denn er hat einem Fernsehsender zugesagt, als Experte aufzutreten, und der Sender tritt dem Koch nun mächtig auf die Füssen.

Doch weit kommt Julius nicht bei seinem Projekt, denn seine Kusine Annemarie entert die Küche und gibt eine Torte für sich und ihre Kegelschwestern in Auftrag. Den toten Schlagerstar, der sich inzwischen auf esoterische Bücher und Meditations-CDs spezialisiert hat, kennt sie nur zu gut. Sie gehört zu seinen ganz großen Fans. Und sie hat, wie Julius schon bald herausbekommt, mit dem Musiker kurz vor seinem Tod sogar noch Kontakt gehabt und hat diesen zum Weingut chauffiert hat. Annemarie hat ihre ganz eigene Art und Weise, wie sie ihrem berühmten Idol huldigt.

Für Julius kommt es noch schlimmer, ein weiterer Fan taucht auf – Julia Berg, eine waschechte Stalkerin. Dazu kommt noch das Mallorca-Sternchen – Schantalle De Malle, die auf ihren Nummer-Eins-Hit hofft und die dafür auch über Leichen gehen würde. Der Ort des Todes an der Autobahn hat sich inzwischen zu einer Pilgerstelle verwandelt, was die Ermittlungen für Julius und Anna auch nicht gerade einfacher macht.

„Vino Furioso“ von Carsten Sebastian Henn ist ein spannender und stimmungsvoller Ahrtal-Krimi, der humorvoll in die gänzlich unterschiedlichen Welten der Schlagerstars und der Sterneköche führt. Immer wieder gibt die Geschichte Einblicke in kulinarische Details und vor allem in den komplexen Weinkosmos. Der gebürtige Kölner Henn ist hier ein echter Experte, denn der Autor ist Restaurantkritiker, TV-Juror, Winzer und Weinjournalist. Schon als Schüler interessierte er sich im Chemieunterricht für die alkoholische Gärung. Zum Wein kam er bei einem Klassenausflug an die Ahr. Später studierte er in Australien Weinbau und erwarb einen alten Reißling-Weinberg in St. Aldegund an der Mosel. Wegen seiner verwegenen Steillage heißt der Weinberg dort „Piratenstück“.

Am 23. September kommt Carsten Sebastian Henn zum „Dine & Crime“ beim Krimifestival Crime Cologne. Die kulinarische Lesung findet um 19 Uhr im Offenbach am Carlsgarten an der Schanzenstraße 6 statt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung