Illumination: Das Fest der Lichter im Kölner Zoo

Illumination: Das Fest der Lichter im Kölner Zoo

Am Samstagabend beginnt das China Light-Festival. Es läuft bis zum 20. Januar.

Das ist buchstäblich ein echtes Highlight: An diesem Samstag beginnt das China Light-Festival im Kölner Zoo. Es ist die zweite Auflage des großen Farbenspektakels. Bereits im vergangenen Jahr erleuchteten zahlreiche Lichtensembles mit stimmungsvoll illuminierten Tier- und Phantasiefiguren im asiatischen Stil den Zoo.

Die 25 chinesischen Illuminations-Künstler, die den Zoo seit Anfang November in 5000 Arbeitsstunden mit rund 25.000 umweltfreundlichen LEDs erleuchtet haben, bieten zahlreiche neue Lichtinstallationen. Ebenfalls neu: In diesem Jahr erstreckt sich der Parcours erstmals entlang des gesamten Zoo-Rundwegs. Ein attraktives Rahmenprogramm mit chinesischer Artistik und Kunsthandwerke sowie verschiedene gastronomische Angebote runden das Highlight ab. Das Festival endet am 20. Januar.

Die Besucher erwartet ein spannender Lichter-Parcours, der auf die umliegenden Tieranlagen abgestimmt ist. Los geht’s mit dem sechs Meter hohen und zwölf Meter breiten Greeting-Gate. Es folgen eine illuminierte Terrakotta-Armee, sich bewegende Leucht-Waschbären, eine vier Meter hohe Doppelkopf-Schildkröte und ein imponierend echt wirkender, drei Meter hoher Bär. Die überdimensionalen Leucht-Schwäne spiegeln sich faszinierend auf den Zoo-Teichanlagen.

In einem exotischen Zauberwald fühlt sich, wer den Leucht-Riesengorillas entgegentritt. Großskulpturen wie das Flower Gate und der 25 Meter lange Riesenkugelfisch begeistern. Der Hingucker des Festivals ist der 40 Meter lange und sechs Meter hohe Leuchtdrache in strahlend blauer Farbe. Wer ihn nachts hat leuchten sehen, wird den Anblick so schnell nicht vergessen. Auch an Sportfreunde haben die Festival-Planer gedacht. Exakt 40 Jahre nach dem echten Double aus DFB-Pokal und Meisterschaft für den 1. FC Köln, steht das zweieinhalb Meter große Leucht-Double von Hennes VIII. vor dem Kleinen Geißbockheim im Zoo. Neben dem Gang durch die Lichterwelt können sich die Besucher auch auf das Rahmenprogramm freuen.

Das Festival hat täglich 17.30 bis 21 Uhr (außer an Heiligabend und Sylvester) geöffnet. Der Eintritt kosten 16 (ermäßigt acht) Euro. step

Mehr von Westdeutsche Zeitung