1. NRW
  2. Burscheid & Region
  3. Köln und Leverkusen

Köln: Culcha Candela starten im Jubiläumsjahr neu durch

Köln : Culcha Candela starten im Jubiläumsjahr neu durch

Die Berliner Band feiert ihr 15-jähriges Bestehen mit dem Album „Feel Erfolg“. Am 9. Oktober gibt es ein Konzert im Bürgerhaus Stollwerck.

Köln. Für Culcha Candela ist das 15-jährige Bestehen der Band, nicht nur ein Grund zu feiern. Vielmehr ist es für die Berliner Anlass, neu durchzustarten. Gerade ist das siebte Studioalbum veröffentlicht worden, nun geht es für die Musiker auf Tour. Am 9. Oktober kommen Culcha Candela zum Konzert ins Bürgerhaus Stollwerck an der Dreikönigenstraße in der Südstadt. Was die Fans dort erwartet und wie die Band auf die vergangenen 15 Jahre zurückblickt, berichtet Mateo Jasik im Interview.

Wie fühlen sich 15 Jahre Bandgeschichte an?

Mateo Jasik: Wir haben ziemlich viel erlebt und sind stolz, solange durchgehalten zu haben. Nach 15 Jahren fühlen sich 90 Minuten Konzert schon etwas anders an. Groß feiern werden wir das Jubiläum nicht. Es gab allerdings zum neuen Album unsere erste Releaseparty überhaupt. Wir haben mit Freunden Ende August in den Tag der Veröffentlichung hinein gefeiert. Das war eine supernette Party.

War es direkt klar, dass das Jubiläum mit einem neuen und nicht mit einem Best-of-Album begangen wird?

Jasik: Das Best of hatten wir bereits zum zehnjährigen Bestehen. Jetzt beim siebten Studioalbum wollten wir eine Brücke in die alte Zeit der Band schlagen. Zwei Songs erinnern an Stücke aus unserer Anfangszeit und hören sich entsprechend ähnlich an. Wir wollten so den alten Fans etwas geben, aber trotzdem mit dem gesamten Album modern und zeitgemäß klingen. Dazu haben wir uns junge Produzenten aus ganz Deutschland an Bord geholt.

Wie ist das praktisch abgelaufen?

Jasik: Wir waren in verschiedenen Städten im Studio — so in Mannheim, Hamburg, München, Duisburg und in Düsseldorf. Dort haben wir mit dem jeweiligen Produzent in kleinen Teams einen oder, wenn es gepasst hat, auch mehrere Songs aufgenommen. Neu war auch, dass die Songs direkt beim Jammen im Studio entstanden sind. Sonst waren die Beats schon vorhanden und wir haben die Songs darauf geschrieben. Jetzt ist alles komplett neu im Studio entstanden und das mit Leuten, mit denen wir noch nie zusammengearbeitet hatten. Das hat Spaß gemacht und hat gute Songs hervorgebracht.

Es gibt auch neue Stimmen auf dem Album.

Jasik: Ja, das war eine sehr coole Zusammenarbeit. Gerade der Song mit Ela „Cool Mit Dir Selbst“ ist für mich der schönste Song auf dem Album. Ela wird uns als Support auf der Tour begleiten und natürlich wird sie mit uns auch den neuen Song präsentieren. Timothy Auld ist einer der jungen Produzenten, mit denen wir gearbeitet haben. Er hat ein Demo mit eingesungen und so ist die Idee entstanden, dass seine Stimme auch aufs Album kommt.

Wie ist das Feedback der Fans?

Jasik: Bis jetzt durchweg gut. Wir haben den Grad zwischen neuem Sound und einen Wiedererkennungswert als Culcha Candela gut hinbekommen.

Was erwartet die Fans im Bürgerhaus Stollwerck?

Jasik: Uns ist live ganz wichtig, da man so ein direktes Feedback der Leute bekommt. Das macht uns mächtig Spaß. Wir werden wieder ein tolles Bühnenbild haben, mehr verrate ich noch nicht. Dazu kommen Tänzer, Backgroundsänger und Instrumentalisten. Bei der Setlist werden wir die alten Evergreens mit den neuen Songs mischen.

Wie ist Ihre Beziehung zu Köln?

Jasik: Die Beziehung ist recht gut. Die Rheinländer sind tolle Leute und ich mag den Slang dort sehr. Die Leute haben viel Sinn für Humor und fürs Feiern. Außerdem hat die Stadt tolle Musiker wie Gentleman und Wolfgang Niedecken hervorgebracht. Wir freuen uns auf das Konzert in Köln.