Popkultur : Köln bekommt seine Comic-Messe

Vom 27. bis zum 30. Juni findet die CCXP gemeinsam mit der Role Play Convention in Deutz statt. Auch Hollywood-Stars werden erwartet.

In Lateinamerika gilt die brasilianische Omelete Company als bedeutendste Mediengruppe im Bereich Popkultur, Film, Fernsehserien und Comics. Seit 2014 veranstaltet das Unternehmen in der Metropole Sao Paulo die Comic Con Experience (CCXP) mit zuletzt mehr als 220.000 Besuchern. Die Veranstaltung versteht sich als groß inszenierte Erlebniswelt, in der es Superhelden und Fantasyfiguren quasi zum Anfassen gibt.

Nun kommt die Comic-Messe auch nach Europa. Vom 27. bis zum 30. Juni findet sie zusammen mit der etablierten Role Play Convention in den Messehallen in Deutz statt. Erwartet werden zur Premiere rund 70.000 Besucher. Anspruch der CCXP ist es die bedeutendste Comic Con in Europa zu werden, wie Messechef Gerald Böse betont. Dafür will man auch Hollywood-Stars der ersten Garde nach Deutschland holen.

Große Konzerne kommen
zur neuen Comic-Messe

Unterstützung gibt es von der Industrie. Große Konzerne wie zum Beispiel Universal, Panini, die Iron Studios und Warner Bros. werden in Köln bei der ersten Auflage der Veranstaltung vertreten sein. Vor Ort in den Messehallen 6 bis 8 wird es ein Theater mit 2400 Plätzen geben. Der rote Teppich mit den erwarteten Promis wird so gestaltet, dass er von allen Besuchern eingesehen werden kann. Geplant sind Workshops und Podiumsdiskussionen zu Themen wie Filme, Serien, Comics und Spielen.

Die sogenannten Influencer, die im Internet ihre Anhänger um sich scharen, bekommen ihren eigenen Bereich, wo sie sich austauschen und Kontakt zu ihren Fans aufnehmen können. Einen eigenen Bereich bekommt auch Fantasyheld Harry Potter inklusive einem großen Laden mit Merchandise-Produkten. Gefeiert wird außerdem der Superheld Batman, den es seit 80 Jahren gibt.

Dazu kommt die Anime Experience – ein Ort wo sich alles um Mangas & Co drehen soll. Damit ein die Kleinsten ihren Platz bei der CCXP finden ist auf dem Gelände eine „Mini Con“ vorgesehen, so dass die Eltern Workshops und Podiumsdiskussionen besuchen können, während ihre Kinder Zeit zum Spielen bekommen. Geplant sind zudem Meet & Greet-Areas, Bereiche für den E-Sport, ein Streaming-Studio und ein Buchcafé.

Um die Veranstaltung attraktiver zu machen, gibt es die Besucherausweise als Sammelkarten mit Superhelden & Co. Aufgeteilt ist die CCXP in den die Themenblöcke Fantasy (Games of Thrones), Sience Fiction (Star Wars) und Superhelden wie Batman oder Spiderman. Angefangen hat beim brasilianischen Unternehmen alles mit einer Fan-Website zu Games, Serien, Film und Comics.

„Wir wollten einfach nur Spaß haben und uns mit anderen austauschen. Später haben wir das Projekt auf ein neues Level gehoben und so ist letztlich diese Veranstaltung und die Omelete Company entstanden“, sagt Gründer Pierre Montovani. Der Kontakt zu den Brasilianern ist durch die Kölner Messeaktivitäten in Südamerika entstanden, wo man insgesamt acht Messen veranstaltet. Die nächste südamerikanische CCXP findet von 6. bis zum 9. Dezember in Sao Paulo statt.

Fans der Role Play Convention müssen auf nichts verzichten

Die bisherige Role Play Convention (RPC) – ein Treffen für die Fans von Rollenspielen – soll durch die CCXP gestärkt werden. Sie ist 2007 in Münster gestartet und 2009 zur Kölner Messe umgezogen. Dort zieht sie jedes Jahr mehrere 10.000 Besucher nach Deutz. „Wir sehen das neue Format als Chance und versichern unseren Fans, dass bei der RPC auch 2019 nichts wegfallen wird“, sagt Gründer Andre Kuschel.

So wird es den Mittelalter-Markt auf dem Außengelände genauso geben wie die Bereiche für die Fangruppen und für Larp – das Live Action Rollenspiel. Dazu kommen der Brettspielbereich und das Cosplay Universum. Dort sind für die Besucher Umkleidekabinen geplant sowie Teams, die beim Ankleiden helfen oder die Kostüme vor Ort reparieren.

Auch die Illustratoren bekommen wieder ihren Platz, um sich ihren Fans zu präsentieren und live ihre Kunst zu zeigen. Vergeben wird im kommenden Jahr ebenfalls wieder der RPC-Award. „Viele Bereiche werden sich 2019 aufwendiger und ansprechender präsentieren können, als dies bislang der Fall war“, verspricht Kuschel.

Service: Geöffnet hat CCXP donnerstags und freitags vom 12 bis 21, samstags von 11 bis 21 und sonntags von 11 bis 20 Uhr. Die Eintrittspreise stehen bislang noch nicht fest. Der Ticketverkauf startet am Tag der Oscar-Verleihung in Hollywood – am 25. Februar. Die neue Veranstaltung wird eine Gesamtfläche von 65.000 Quadratmetern belegen. Erwartet werden 80 Ausstellung und 200 Künstler.

Weitere Infos zur Veranstaltung finden sich online unter: