Europawahl : Chempark wirbt für Europawahl

Allein schon hunderte Azubis sehen sie täglich: die Europabeflaggung vor den Ausbildungszentren am Chempark. Eine von zahlreichen Aktionen, mit denen die Unternehmen im Chemiepark auf die bevorstehende Europawahl hinweisen.

Zusammen mit dem Verband der chemischen Industrie (VCI) wirbt der Chempark für die morgige Europawahl.

Günter Hilken, Vorstandsvorsitzender in Nordrhein-Westfalen beim VCI und Geschäftsführer beim Chempark-Manager und -Betreiber Currenta, betont die Bedeutung der Wahl: „Die Chemie- und Pharmaindustrie bekennen sich ausdrücklich zu einem geeinten Europa als Garant für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Frieden. Wir werben jedoch auch für eine Neuausrichtung der europäischen Industriepolitik, um die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der Branche zu erhalten. Vor allem aber werben wir für ein Ja zu Europa.“

Bereits im April stand die Europawahl im Fokus im Chempark: Damals hatten Bayer, Covestro, Currenta und Lanxess gemeinsam zur Diskussion unter dem Motto „Stimmt die Chemie in Europa?“ vor allem auch die eigene Belegschaft aller drei Chempark-Standorte eingeladen. Hilken sagte damals vor über 100 Gästen im Kasino Leverkusen: „Die Europäische Union ist ein entscheidender Grund dafür, dass die chemische Industrie und die gesamte Wirtschaft hier im Land gut und zukunftssicher aufgestellt sind!“

Mehr von Westdeutsche Zeitung