1. NRW
  2. Burscheid & Region
  3. Köln und Leverkusen

Köln: Belgrad-Hooligans bleiben möglicherweise weiter in Polizeigewahrsam

Köln : Belgrad-Hooligans bleiben möglicherweise weiter in Polizeigewahrsam

Köln. Die Kölner Polizei entscheidet am diesem Donnerstag darüber, ob die mutmaßlichen Hooligans aus dem Vereinsumfeld von Roter Stern Belgrad länger in Gewahrsam bleiben. Wie eine Polizeisprecherin am Donnerstagmorgen sagte, wird die Entscheidung im Laufe des Tages von einem Haftrichter getroffen.

Die acht Männer wurden am Mittwoch der Belgrader Hooligan-Szene zugeordnet und auf dem Weg in die Kölner Innenstadt festgesetzt. Nicht bestätigen wollte die Polizei Informationen der Zeitungen „Kölner Stadt-Anzeiger“ und „Express“, nach denen sich unter den Männern auch der Hooligan und Rechtsextremist Ivan „der Schreckliche“ Bogdanov befindet.

Rund um die Europapokal-Partie zwischen dem 1. FC Köln und dem serbischen Hauptstadt-Verein ist die Polizei in Köln mit verstärkten Kräften im Einsatz. Bereits am Mittwochabend mussten Beamte in der Innenstadt vereinzelt rivalisierende Fangruppen voneinander trennen. Verletzte gab es bisher jedoch nicht. dpa