Bauernhoftag: Bauernhoftag und Bauernmarkt im Zoo

Bauernhoftag : Bauernhoftag und Bauernmarkt im Zoo

Rund um den Clemenshof gibt es morgen von 9 bis 18 Uhr viele Aktionen für die Besucher.

Morgen findet im Zoo zum dritten Mal der Bauern- und Handwerkermarkt statt. Rund um den Clemenshof begrüßen dann nicht nur Tiere, sondern auch Kölner Wochenmarkthändler die Besucher. Sie bieten unter anderem Eier, Obst und Gemüse, Käsespezialitäten, Blumen und Kräuter, Schwarzwälder Delikatessen sowie Kräuter-Pesto-Öle an.

Ein echter Hingucker sind zudem die Handwerker-Stände, an denen Korbmacher, Schuster, Bürsten- und Seifenhersteller sowie Stellmacher Groß und Klein ihr Können zeigen und ausgefallene Waren anbieten. Wissenswertes rund um seltene, heimische Nutztierrassen und alte Handwerkskunst vermitteln Infostände von Kölner Zoo, der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Nutztierrassen und dem Bienenverein Porz. Kinder können an diesem Tag außerdem Pfannkuchen aus regionalen und saisonalen Zutaten backen.

Als besonderen Gast erwarten Zoo und Marktverwaltung zur Mittagszeit Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes. Bauer Clemens lädt die Besucher ein, ihn auf seinem Spaziergang über den Clemenshof zu begleiten, bei dem er alle Tierarten vorstellt. Führungen auf dem Clemenshof finden von 11.30 bis 16.30 Uhr im Stundentakt statt. Treffpunkt ist an der bunten Kuh vor dem ZooShop. Weitere Info- und Mitmachaktionen für Kinder wie Wolle filzen, Melkstation und die um 11 und 14 Uhr stattfindende Schafschur runden das Programm ab.

Der Markt findet von 9 bis 18 Uhr statt. Es gelten die regulären Zoo-Eintrittspreise. Die Besucher erhalten beim Kauf ihrer Ware auf dem Bauern- und Handwerkermarkt eine Stofftasche und können erworbene Produkte bei Mitarbeitern des Wochenmarkts kühl lagern, während sie den weiteren Zoobesuch genießen.

Der Clemenshof im Kölner Zoo ist ein Bauernhof nach bergischem Vorbild. Auf mehr als 4000 Quadratmetern leben dort elf verschiedene Haustierarten – besonders solche, die vom Aussterben bedroht sind. Große und kleine Zoobesucher erfahren hier ganzjährig alles über seltene heimische Tierarten und die kleinbäuerliche Lebensmittelproduktion. Mehr Infos gibt es im Internet.

koelnerzoo.de/tiere

Mehr von Westdeutsche Zeitung