1. NRW
  2. Burscheid & Region
  3. Köln und Leverkusen

Mülheimer Brücke: Arbeiten auf der Mülheimer Brücke

Mülheimer Brücke : Arbeiten auf der Mülheimer Brücke

Die Stadt führt weitere Sanierungsarbeiten an der Mülheimer Brücke durch. Von Samstag, 8. Oktober, bis Montag, 17. Oktober, werden die Stützen der rechtsrheinischen Brückenrampe ausgetauscht, die sich unter der Trasse der Stadtbahnlinien 13 und 18 befinden.

Deshalb müssen beide Stadtbahnlinien getrennt werden. Ein umfangreicher Ersatzbusverkehr wird eingesetzt und der Stadtbahnbetrieb auf den Linien 3, 13 und 18 angepasst.

Die Stadtbahnen der Linie 13 fahren von Samstag, 8. Oktober, 3 Uhr, bis Montag, 17. Oktober, 3 Uhr, von der Haltestelle „Nußbaumerstraße“ in Ehrenfeld kommend lediglich bis zur Haltestelle „Slabystraße“ in Niehl. Der weitere Streckenabschnitt bis zur Endhaltestelle „Holweide Vischeringstraße“ kann nicht durch Bahnen der Linie 13 bedient werden.

Die Bahnen der Linie 18 fahren aus Bonn beziehungsweise Schwadorf kommend auch lediglich bis zur Haltestelle „Slabystraße“ auf ihrem regulären Linienweg und anschließend von hier aus zurück nach Süden. Der weitere rechtsrheinische Linienweg zwischen der Haltestelle „Slabystraße“ und der Endhaltestelle „Thielenbruch“ wird nicht durch Bahnen der Linie 18 befahren. Die „Kurzfahrten“ der Linie 18 ab beziehungsweise bis Klettenberg entfallen.

Parallel zu der Sanierung an der Mülheimer Brücke führt die KVBGleisbauarbeiten im  Bereich  des Gleisdreiecks  Subbelrather Straße/Gürtel in Ehrenfeld durch. Diese finden ebenso vom 8. bis 17. Oktober statt.

Nach  einer  Nutzungsdauer  von 19  Jahren  werden  dort  insgesamt sechs  Weichen und drei Gleiskreuzungen ausgetauscht. Zudem werden – nach einer Nutzungsdauer von  27  Jahren  –  rund  830  Meter Schiene  und  270  Schwellen  auf dem  Gürtel erneuert. Hierfür wird auf mehr als 1000 Quadratmetern der Asphalt aufgebrochen und später eine neue Asphaltdecke ausgebracht. Die darunter liegende Betonplatte muss teilweise aufgestemmt werden, um Leitungen zu verlegen. Zudem werden 325 Tonnen Schotter ausgetauscht und anschließend das Schottergleis auf  einer  Länge  von  380 Metern  gestopft.  Die KVB investiert in diese Maßnahme insgesamt 2,8 Millionen Euro. Um die Erneuerung durchführen zu können, werden die Stadtbahnlinien 5 und 13 getrennt.

Durch die Arbeiten muss laut KVB auch der  Straßenverkehr in den Stadtteilen Braunsfeld, Ehrenfeld und Neuehrenfeld umgeleitet werden. Die Umleitungswege sind ausgeschildert. Auch auf der A57 wird in Fahrtrichtung Köln eine Umleitung mit Nutzung der Anschlussstelle Bickendorf empfohlen. Insbesondere  auf  dem  Ehrenfeldgürtel  kommt es zu Einschränkungen.