Verkehr: A1: Kreuz Köln-Nord am Wochenende komplett gesperrt

Verkehr : A1: Kreuz Köln-Nord am Wochenende komplett gesperrt

Wegen einer Brückensanierung ist das Autobahnkreuz Köln Nord am Wochenende gesperrt. Folgende Umleitungen stehen zur Verfügung.

Köln. Von Freitagabend (27.10.) um 22 Uhr bis voraussichtlich Montagmorgen (30.10.) um 5 Uhr ist die A1 im Autobahnkreuz Köln-Nord in beiden Fahrtrichtungen wegen der Montage zweier Behelfsbrücken komplett gesperrt.

Laut Straßen.NRW wird die A1 in Fahrtrichtung Dortmund bereits ab der Anschlussstelle Köln-Bocklemünd gesperrt. Damit entfällt auch die Auffahrt in Fahrtrichtung Dortmund, die bereits ab 20 Uhr geschlossen wird.

Gesperrt

Im Autobahnkreuz Köln-Nord können folgende Verbindungen nicht genutzt werden:

- von der A1 aus Dortmund auf die A57 nach Köln
- von der A57 aus Krefeld auf die A1 nach Dortmund
- von der A57 aus Köln auf die A1 nach Koblenz

Die A57 ist hingegen vollständig befahrbar. Offen sind auch die A1-Anschlussstellen Köln-Niehl sowie die Verbindungen von der A1 aus Dortmund auf die A57 in Richtung Krefeld und von der A57 aus Krefeld auf die A1 nach Koblenz sowie von der A57 aus Köln auf die A1 nach Dortmund.

Umleitungen

Für die Fahrtrichtung Koblenz sollte ab dem Autobahnkreuz Leverkusen über die A3 (Fahrtrichtung Frankfurt) und A4 (Fahrtrichtung Aachen) gewechselt werden. In Fahrtrichtung Dortmund wird empfohlen, ab dem Autobahnkreuz Köln-West über die A4 (Fahrtrichtung Olpe) und die A3 (Fahrtrichtung Oberhausen) zu fahren.

Hintergrund

Die Brücke der A57 über die A1 im Kreuz Köln-Nord muss ersetzt werden. Für den Abriss des Bauwerks und den Neubau müssen beidseitig Behelfsbrücken neben die A57 gesetzt werden, über welche der Verkehr während der Bauphase fließen wird.