23-Jähriger wird nach nächtlichem Schwimmen im Rhein vermisst

23-Jähriger wird nach nächtlichem Schwimmen im Rhein vermisst

Köln. Ein 23-Jähriger, der am Mittwochabend in Köln im Rhein schwamm, wird vermisst. Der Mann war mit Freunden am Flussufer unterwegs gewesen und nach einer Abkühlung nicht mehr aufgetaucht, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag.

Die Beamten hätten erst einen Tag später von dem Vorfall erfahren und mit einem Schiff und einem Hubschrauber gesucht - ohne Erfolg. Nach Informationen des „Express“ nahmen die Freunde am Abend die Kleidung des 23-Jährigen mit - vielleicht auch, weil er zuvor gesagt haben soll, dass er später noch zu einem anderen Freund wolle.

Jedenfalls versuchten die Freunde erst Donnerstagmittag wieder, ihn zu erreichen. Als das nicht gelang, alarmierten sie die Polizei. Ein Sprecher dort sagte: „Mittlerweile ist es sehr wahrscheinlich, dass er ertrunken ist.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung