Köln-Marathon: Anmeldezahlen auf Rekordniveau

Köln-Marathon: Anmeldezahlen auf Rekordniveau

Am 7. Oktober gehen wieder tausende Läufer auf die Strecke. Die Messe findet wieder auf dem Neumarkt statt.

Köln. Rund 11 400 Läufer haben sich bereits für die Wettbewerbe beim 22. Köln-Marathon am 7. Oktober angemeldet. Besonders hoch ist die Nachfrage beim Halbmarathon mit rund 7000 Anmeldungen — hier rechnen die Veranstalter, dass der Lauf im August das Maximum von 15 000 Teilnehmern erreichen wird. Gut nachgefragt sind auch die Staffeln mit bislang knapp 1100 Anmeldungen. Beim Marathon wollen bislang knapp 3300 Läufer an den Start gehen.

Neu ist in diesem Jahr, dass man sich die Startunterlagen mit der Startnummer mit dem integrierten Transponder für die Zeitmessung und dem Startbeutel im Paket nach Hause senden lassen kann. Dazu gehören auch das obligatorische Kölschglas, eine Taschenlampe und das Gutscheinheft. Der Service kostet 14 Euro und ist für insgesamt 2000 Teilnehmer innerhalb Deutschlands möglich. Bislang haben 800 Läufer das Startpaket bestellt und müssen nicht mehr zur Marathonmesse, um sich die Unterlagen abzuholen.

Die Messe selbst kehrt wieder auf den Neumarkt zurück, wo ein Teil der Fläche mit einem roten Zeltdach wetterfest gemacht wird. Dazu kommen noch Pagodenzelte. Dort werden sich von Donnerstag bis Samstag die Aussteller und Sponsoren präsentieren. Die Messe ist bereits komplett ausgebucht.

Die Strecke wird sich im Vergleich zum Vorjahr nicht verändern und führt wieder durch Rodenkirchen, wo die Stimmung bei den Zuschauern im Vorjahr besonders gut war. Empfehlenswert als Standort ist auch der Rudolfplatz, wo das Läuferfeld dreimal vorbeikommt. Auf einer Großleinwand kann dort der Lauf per Livestream verfolgt werden. Breiter angelegt wird der Zielbereich am Dom, wo es echte Stadionatmosphäre geben soll.

Beim Läuferfeld setzt man auch in diesem Jahr auf den deutschen Läufernachwuchs und verzichtet auf internationale Laufstars. An dem Start gehen werden auch die Vorjahressieger. Laura Hottenrott geht wieder auf die Halbmarathondistanz und Rebecca Robisch nimmt die Marathondistanz ins Visier. Bei den Herren wechselt Marathonsieger Hendrik Pfeiffer auf die kurze Distanz, während der Sieger des Halbmarathons Tobias Blum die lange Strecke angehen wird.

koeln-marathon.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung