1. NRW
  2. Burscheid & Region

Kinder-Kultur-Reihe: Das sind die neuen Angebote

Kinder-Kultur-Reihe: Das sind die neuen Angebote

Die Mitglieder des Kulturausschusses haben am Dienstagabend ihre Zustimmung zur Fortsetzung der Reihe gegeben.

Burscheid.Wie die Mitglieder des Kulturausschusses gestern beschlossen haben, wird die Kinder-Kultur-Reihe auch für die Saison 2018/2019 fortgesetzt. Voraussetzung dafür ist wie auch in der Vergangenheit, dass der Haushalt nicht belastet wird. Will meinen: Die Veranstalter bekommen keinen Obolus und müssen selbst die Finanzierung kalkulieren. Und die Stadt kann ein hochwertiges kulturelles Angebot für Familien und Kinder präsentieren, ohne dabei ins Stadtsäckel zu greifen — ausgenommen die Handgriffe der Hausmeister und weiterer TWB-Mitarbeiter zum Auf- und Abbau von Bühnen.

Mit dem örtlichen Kulturangebot für Familien mit Kindern soll zum einen ein gemeinsames Theater- und Musikerlebnis auf der Bühne vermittelt und zum anderen die erfolgreiche Kooperationsreihe „Bergische Erzählkonzerte für Kinder“ fortgeführt werden. An dem Mix aus Erzähl- und Mitmachkonzerten sowie professionellen Gastspieltheater-Angeboten hält man fest. Die Kinder-Kultur-Reihe hat sich laut Renate Bergfelder-Weiss seit Jahren etabliert und wird — auch über die Stadtgrenzen hinaus.. Zur Fortsetzung der Reihe sind folgende Veranstaltungen für die Saison 2018/19 vorgesehen:

Figurentheater Sonntag, 30. September, 15 Uhr: Neue Punkte für das Sams Wodo-Puppenspiel, Mülheimer Figurentheater. Alternativ: Petterson und Findus, Figurentheater Köln, Andreas Blaschke (beides ab vier Jahren).

Zauberei Sonntag, 11. November, 15 Uhr: Paulchens großer Auftritt, ein Kinder-Zauber-Theaterstück von Comedyartist Guido Hoehne aus Düsseldorf (ab fünf Jahren).

Weihnachtsstück Sonntag, 9. Dezember, 15 Uhr: Gloria der übermütige Weihnachtsengel Theater Beatrice Hutter, Burgschwalbach (ab vier Jahren).

Theaterspiel Sonntag, 27. Januar, 15 Uhr: Ein bärenstarkes Fest Theaterspiel, Witten (ab vier Jahren).

Theaterspiel Termin steht noch nicht exakt fest: Finn, der Feuerwehrelch. Das Stück Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt vom Westfälisches Landestheater in Castrop-Rauxel konnte aufgrund der begrenzten Möglichkeiten auf der Bühne des Megafons nicht verwirklicht werden.

Für das als gute Alternative herangezogene Stück solle passend dazu auch die Jugendfeuerwehr mit eingebunden werden.

Für die kostenpflichtigen Veranstaltungen ist wieder ein Abo mit einem Preisvorteil von 10 Prozent Ermäßigung auf die erworbenen Karten vorgesehen. Hierdurch soll für Familien ein Anreiz geschaffen werden, möglichst alle Stücke der Theater-Reihe zu buchen.

Die Veranstaltungen müssen noch beworben werden, Karten gibt es deshalb noch nicht. Red