Karneval: Mehr Fahrten, mehr Personal

Karneval: Mehr Fahrten, mehr Personal

National Express erweitert an den jecken Tagen sein Angebot. VRS bietet Karnevalsticket an.

Köln. Die Narren können es schon kaum erwarten: In dieser Woche beginnen die tollen Tage. Zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch freut sich Köln auf hunderttausende Besucher. National Express wird auf Bestellung des Nahverkehrs Rheinland (NVR) und des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) an den Karnevalstagen zusätzliche Fahrten sowie Kapazitätserhöhungen auf der RB 48 (Rhein-Wupper-Bahn) anbieten.

Zudem wird National Express an den Karnevalstagen die Züge bis zum Betriebsschluss verstärkt mit Kundenbetreuern besetzen. Wegen der erwarteten Besuchermassen werden an Weiberfastnacht, Karnevalssonntag und Rosenmontag am Kölner Hauptbahnhof und dem Bahnhof Köln-Süd Abfertigungshelfer eingesetzt.

Und auch in diesem Jahr gibt es wieder ein attraktives Ticketangebot zu Karneval: Mit dem VRS-Karnevals-Ticket kann man ganze sechs Tage lang (von Weiberfastnacht bis einschließlich Veilchendienstag) im erweiterten VRS-Netz fahren. Dies bedeutet: Das Karnevals-Ticket gilt auch im so genannten kleinen Grenzverkehr VRS/VRR sowie auf Fahrten zwischen dem VRS und dem Kreis Ahrweiler, von und nach Altenkirchen, Neuwied und Gerolstein. Das Ticket gibt es auch in diesem Jahr wieder nur als Handy-Ticket oder als Online-Ticket im Ticketshop der VRS für 24,54 Euro.

„Damit die Jecken während der Karnevalstage zum Feiern in die Domstadt und wieder zurück nach Hause kommen, werden längere und zusätzliche Züge auf der RB 48 eingesetzt. Zudem steht mit dem VRS-Karnevalsticket wieder ein besonderes Ticketangebot für die tollen Tage bereit“, erklärt Pressesprecher Daniel Prüfer. Weitere Informationen sowie den Sonderfahrplan für die Linie RB 48 gibt es als Download im Internet.

nationalexpress.de handyticket.vrsinfo.de/ karnevalsticket