1. NRW
  2. Burscheid & Region

Juniorelfen mit Selbstvertrauen

Juniorelfen mit Selbstvertrauen

In der Dritten Liga West spielen die Leverkusenerinnen heute gegen Wülfrath.

Leverkusen. Hinter den Juniorelfen liegt ein erfolgreiches Heimspielwochenende in der Jugend-Bundesliga Handball: Neben zwei Siegen verbuchte die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler und Steffi Osenberg den vorzeitigen Einzug in die Zwischenrunde und der Gruppensieg. Bereits heute Nachmittag (17 Uhr) geht es für die Juniorelfen im Spiel beim Aufsteiger TB Wülfrath weiter.

„Die Einstellung vom Wochenende müssen wir mit in die Partie gegen Wülfrath nehmen, wenn wir dort auch etwas Zählbares mitnehmen wollen“, berichtet Kerstin Reckenthäler. In der Dritten Liga West belegen die Juniorelfen aktuell mit 2:2 Punkten Platz 6. Beim TV Aldekerk konnte die Mannschaft mit 28:27 gewinnen, zu Hause gegen den 1. FC Köln musste sie sich denkbar knapp mit 20:22 geschlagen geben.

In den ersten beiden Saisonspielen musste der Turnerbund Wülfrath zwei klare Niederlagen einstecken: Beim Auftaktspiel gegen den 1. FC Köln gab es eine 13:35-Pleite, zu Hause gegen den Tus Lintfort musste sich das Team mit 17:32 geschlagen geben. Mit 0:4 Punkten belegt die Mannschaft damit den zwölften und somit letzten Tabellenplatz in der Dritten Liga West. „Wülfrath wird im Heimspiel gegen uns sicherlich jede Chance nutzen“, sagt Kerstin Reckenthäler. „Uns stecken die beiden Spiele vom Wochenende in den Knochen. Da die Spielerinnen gestern einen freien Tag hatten, konnten wir vor dem Wülfrath-Spiel keine Trainingseinheit absolvieren. Aber dennoch fahren wir dorthin, um das Spiel zu gewinnen. Aus den beiden Spielen sollten die Spielerinnen genügend Selbstvertrauen getankt haben.“