Jugendliche attackieren 50-Jährigen

Jugendliche attackieren 50-Jährigen

Zu der vierköpfigen Tätergruppe gehört auch der 16-Jährige, der bei dem Überfall vor Wochen auf die Rollstuhlfahrerin dabei war.

Burscheid. Der 16-Jährige, der schon vor Wochen bei dem schockierenden Überfall auf eine Rollstuhlfahrerin an der Balkantrasse beteiligt war, ist erneut bei einer brutalen Straftat in Burscheid aufgefallen. Er gehörte zu einer Gruppe von vier Jugendlichen, die nach Polizeiangaben am Mittwoch gegen 14.10 Uhr einen 50-jährigen während eines Streits mit einer zerbrochenen Whiskeyflasche verletzt haben. Auch eine Schaufel sei als Schlagmittel eingesetzt worden.

Haupttäter soll ein 19-Jähriger gewesen sein. Gegen alle vier Burscheider (zwei weitere sind 17 Jahre alt) ermittelt die Polizei jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung. Und wegen Sachbeschädigung: Auf ihrer Flucht hätten die Jugendlichen einen Gullideckel ausgehoben und ihn eine Schulhoftreppe hinuntergeworfen, die dabei beschädigt wurde.

Der Streit zwischen den mutmaßlichen Schlägern und dem späteren Opfer sei entbrannt, als der 50-Jährige die Jugendlichen aufforderte, von dem Flachdach eines Gebäudeteils der Realschule herunterzukommen. Dies hätten die Jugendlichen kurz zuvor mit einer transportablen Musikanlage erklommen. Die jungen Leute sprangen zwar laut Polizei tatsächlich sofort von dem Dach herunter, allerdings, um die Konfrontation zu suchen.

Schnell sei es zu einer lautstarken Auseinandersetzung und ersten Schubsereien gekommen. Dann habe einer der jungen Männer eine Whiskeyflasche auf dem Asphalt zerschlagen und damit in Richtung des 50-Jährigen gestochen. Dabei wurde er leicht verletzt. Auch mit einer Schaufel wurde geschlagen. Erst als drei Bauarbeiter auf das Geschehen aufmerksam geworden und dem Mann zur Hilfe geeilt seien, flüchteten die Jugendlichen.

Gegen 15.30 Uhr konnten sie an der Balkantrasse gestellt werden. Die Flucht des 19-Jährigen, der eine blutverschmierte Jogginghose getragen habe, konnte von den Beamten verhindert werden. Er musste gefesselt zur Wache gebracht werden und stand laut Polizei unter Alkohol-, möglicherweise auch Drogeneinfluss. Alle jungen Männer sind den Ermittlern einschlägig bekannt.