Jetzt muss mehr kommen

Am Sonntag trifft der BVB auf den SSV Dhünn. Nach dem Unentschieden im Hinspiel will das Wallat-Team jetzt siegen.

Burscheid. Allen Beteiligten vom BV Burscheid ist in diesen Tagen klar, dass man sich für den nächsten Sieg deutlich wird steigern müssen. „Wir haben schwach gespielt und riesen Glück gehabt, kurz vor dem Ende der Partie noch den Siegtreffer zu erzielen. Von jedem Spieler muss einfach mehr kommen, damit wir erneut erfolgreich sein werden“, sagt Trainer Sören Wallat, der am Sonntag (15 Uhr) mit seinem Fußball-Kreisligisten auf den Tabellensiebten SSV Dhünn treffen wird.

Im Hinspiel teilten sich beide Teams die Punkte, diesmal wollen es die Griesberger besser machen. „Die verfügen über gewisse Qualitäten und da werden wir schon sehr konzentriert auftreten müssen“, meint Wallat, der vor allem den ehemaligen Profi Dennis Schmidt im Auge hat.

Trainer Sören Wallat

Bei zwei Punkten Rückstand auf den BVB bei zwei weniger absolvierten Spielen kann das Dhünner Team noch ganz leicht an den Burscheidern vorbeiziehen. Nur ein Sieg der Griesberger würde das Verhältnis wieder ein wenig zurechtrücken und die Wallat-Elf kann damit dann die Blicke auch noch einmal auf die vorderen Ränge richten.

Diesmal wird nur Sebastian Kratz aufgrund der fünften gelben Karte ausfallen, ansonsten kann Wallat den besten Kader ins Rennen schicken.