1. NRW
  2. Burscheid & Region

Stadtradeln: Jeder Kilometer auf dem Rad zählt

Stadtradeln : Jeder Kilometer auf dem Rad zählt

Bereits zum fünften Mal in Folge nimmt Köln in diesem Jahr am internationalen Wettbewerb für Radverkehr und Klimaschutz „Stadtradeln“ teil. Die dreiwöchige Aktion findet von Freitag, 21. August, bis Donnerstag, 10. September, statt.

Während dieser Zeit sind alle, die in Köln wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule oder Hochschule besuchen, aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen und drei Wochen lang beruflich oder privat in die Pedale zu treten.

Die Stadt hat sich auch in der Corona-Krise bewusst für eine erneute Teilnahme am „Stadtradeln“ entschieden. Denn gerade jetzt bestehe mit der Teilnahme am Wettbewerb nicht nur die Möglichkeit für Klimaschutz, Lebensqualität und die Mobilitätswende gemeinsam einzustehen, so die Stadt. Fahrradfahren sei in Zeiten von Corona ideal, um gesund sowie körperlich und geistig fit zu bleiben. Die Organisatoren bitten darum, sich stets an die Empfehlungen und Vorgaben der offiziellen Stellen zur aktuellen Risikolage zu halten.

Ausgelegt ist die Kampagne als Wettbewerb zwischen den teilnehmenden Kommunen. Mitglieder der kommunalen Parlamente radeln in Teams mit Bürgern um die Wette. Es ist zu erwarten, dass noch mehr gemeinsame Fahrradkilometer in Köln zurückgelegt werden als in den Vorjahren. 2019 haben rund 4000 Stadtradelnde insgesamt 773.499 Kilometer auf dem Fahrrad zurückgelegt und das Ergebnis aus dem Vorjahr damit um 16 Prozent gesteigert. Die Strecke entspricht der 19-fachen Länge des Äquators und die CO2-Einsparung gegenüber Fahrten im Kraftfahrzeug betrug insgesamt umweltfreundliche 110 Tonnen. Die Berechnung basiert auf der Angabe des Umweltbundesamtes, dass jeder Kilometer, der mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zurückgelegt wird, 142 Gramm CO2 vermeidet.

Anmeldungen zum Wettbewerb sind ab sofort möglich. Radler können sich in einem bestehenden Team oder als Teamkapitän mit einem eigenen Team anmelden und zum Wachstumspotenzial Kölns in der Kategorie „Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern“ aktiv beitragen. Organisiert wird die Kampagne als Gemeinschaftsprojekt der Koordinationsstelle Klimaschutz und dem Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung.

Die Kampagne wird durch das Klimabündnis organisiert. Es ist das größte kommunale Netzwerk zum Schutz des Weltklimas. Köln zählt zu den Mitgliedern des Bündnisses und stellt mit Bürgermeister Andreas Wolter den Vorsitzenden. Die bundesweite Aktion läuft in diesem Jahr vom 1. Mai bis zum 31. Oktober. Detaillierte Informationen zur Anmeldung und Teilnahme gibt es auf der Internetseite.

www.stadtradeln.de