1. NRW
  2. Burscheid und Region

Jecken machen Blecher „great again“

Jecken machen Blecher „great again“

Der traditionelle Rosenmontagszug begeisterte vor allem Familien. Schafe flogen durch die Luft, ein Schloss rollte mit und Donald Trump kam gleich mehrfach.

Blecher. Ob als Donald Trump, Schaf oder Kuh - unter dem Sessionsmotto „Op dem Berg, dat is doch klor, is wieder Karneval, wie jedes Johr“ kamen am Rosenmontag Hunderte Jeckem zum 123. Karnevalszug nach Blecher. Trotz Kälte kamen auch die Karnevalisten aus Burscheid und Umgebung, um gemeinsam den Umzug zu feiern. Marienkäfer, Bienen oder auch Einhörner: der Fantasie bei den Kostümen schienen keine Grenzen gesetzt zu sein. Auch das Wetter spielte mit, und nach kurzem Schneeschauer kurz vor Beginn des Zuges schien den gesamten Nachmittag über die Sonne.

Der Zug zieht seit jeher besonders Familien mit Kindern an, so auch Familie Schulz aus Burscheid mit ihren zwei Kindern. „Der Zug ist perfekt für Kinder, hier macht es der ganzen Familie Spaß“, sagte die Mutter der Kinder. Auch Edeltrud Stöcker schätzte besonders die familiäre und gemütliche Atmosphäre in Blecher. „Deshalb kommen wir auch mit der Nachbarschaft jedes Jahr her“, fügte sie hinzu.

Zu Bestaunen gab es für die jungen und alten Besucher einiges. Gleich zwei Gruppen hatten sich für den Zug als Schafe verkleidet. Die der Trampolinabteilung des TV Blecher zeigten zudem auf ihrem Wagen einige waghalsige Sprünge auf dem Trampolin.

Neben Schafen waren auch Kühe mit dabei. Unter dem Motto „Wat muht dat muht un et küht wie et küht“ verteilten „de Knüppelschers“ fleißig Kamelle an die Kostümierten am Wegesrand. Dabei gab es nicht nur Süßigkeiten und Strüssjer zu ergattern, sondern auch Badesandalen und Schlüsselanhänger.

Die Jecken der Awo-Kindertagesstätten hatten sich zu ihrem dreißigjährigen Jubiläum in Blecher als Erdbeeren verkleidet. Jedoch hielten nicht alle Kindergartenkinder den Zug und das Kamellewerfen durch: einige schliefen trotz der lauten Musik in ihren Kinderwagen ein und wurden von Erziehern und Eltern durch den Zug geschoben.

Foto: Doro Siewert

Auch die Schützen aus Schlebusch waren dieses Jahr bereits zum dreißigsten Mal dabei. Sie feierten ihr Jubiläum auf einem tropisch dekoriertem Wagen und mit Hawaiiketten verkleidet.

Besonders bestaunt wurde der Wagen der „Jecke Familien und Blecher Pänz“. Die Karnevalisten hatten ihren Wagen in ein Eisschloss verwandelt und liefen als Eisköniginnen und -könige verkleidet hintendran.

Neben allem Spaß wurde es aber auch ein wenig politisch. Nachdem Donald Trump bereits letztes Jahr in Blecher aufs Korn genommen und auf einem Wagen hinter Gittern gebracht worden war, waren dieses Jahr gleich mehrere Trumps auf einem Wagen unter dem Motto „Make Blecher Great Again“ unterwegs.

Den Abschluss machte schließlich der Wagen des „Kölsch Klüngel Odenthal“, die als Mönche verkleidet die Besucher mit ihren nun prall mit Kamelle gefüllten Tüten verabschiedeten.