Interview vor dem Kreisliga-Derby: Zwei Trainer und ihre beiden Spitzenteams

Interview vor dem Kreisliga-Derby: Zwei Trainer und ihre beiden Spitzenteams

Die Fußballtrainer Sebastian Sauer und Christian Hausmann über das Derby, den Saisonverlauf und neue Perspektiven.

Burscheid. Am vergangenen Wochenende feierten die Fußballer des BV Burscheid in Hilgen die direkte Rückkehr in die Bezirksliga. Mit einem 4:0-Sieg setzte sich die Mannschaft gegen die Zweitvertretung der TGH durch. Nun kommt es am Sonntag zum Aufeinandertreffen mit der Hilgener Ersten, Anstoß ist um 15 Uhr in Burscheid.

Herr Sauer, Herr Hausmann, das Hinspiel ging im vergangenen November klar an den BVB. Was für eine Begegnung ist diesmal zu erwarten?

Sebastian Sauer: Ich hoffe, die Zuschauer sehen ein tolles Spiel. In dieser Begegnung treffen die beiden besten Rückrundenteams aufeinander. Ein Derby verliert man zu keinem Zeitpunkt der Saison gerne, dementsprechend werden beide Mannschaften zu Werke gehen.

Christian Hausmann: So ein 5:1 wie damals kann sehr schnell gehen und jetzt auch wieder passieren. Wir werden aber alles dafür tun, ein achtbares Ergebnis zu erzielen. Dass die Burscheider schon aufgestiegen sind, wird in diesen 90 Minuten überhaupt nicht interessieren.

Wie bewerten Sie den bisherigen Saisonverlauf?

Sauer: Der bisherige Verlauf ist für uns natürlich grandios. Es sind noch drei Spieltage zu absolvieren und der Wiederaufstieg ist bereits in trockenen Tüchern. Dies ist selbstverständlich der außergewöhnlichen Mannschaftsleistung zu verdanken. Es hat uns bisher viel Freude bereitet, mit diesem Team zu arbeiten.

Hausmann: Und wir sind Tabellendritter mit dieser jungen Mannschaft. Das ist sensationell, vor dieser Leistung kann man nur den Hut ziehen. Und wenn man sieht, wen wir hinter uns gelassen haben, erfüllt einen das schon mit ein wenig Stolz. In gewissen Bereichen sind wir aber noch nicht so weit.

Und wie nehmen Sie den jeweiligen Nachbarn wahr?

Sauer: Die Hilgener stecken in einem Umbruch. Sie haben eine junge Mannschaft, die eine tolle Saison spielt.

Hausmann: Man kann den Burscheidern nur ein großes Kompliment machen. Sie haben wieder eine richtig gute Mannschaft. Da ist super gearbeitet worden und daher gratuliere ich ganz herzlich zum Aufstieg.

Was sind aus Ihrer Sicht die Gründe, dass die Saison in der Kreisliga ja eigentlich von beiden Mannschaften dominiert wurde?

Hausmann: Dominiert haben wir nicht. Die Burscheider haben die Spielklasse sicher im Griff gehabt, bei uns gab es dagegen noch zu viele Leistungsschwankungen, genauso wie bei Radevormwald. Der BVB steht dagegen vollkommen zu Recht so weit oben und hat den Aufstieg mehr als verdient.

Sauer: Einer der Hauptgründe ist sicherlich unsere Konstanz über die gesamte Saison, da gebe ich Christian Hausmann recht. Aber auch der Zusammenhalt und die Stimmung innerhalb der Mannschaft sind außergewöhnlich gut.

Was ist dem BVB nun in der Bezirksliga zu zutrauen?

Sauer: Durch die weitere Reduzierung der Bezirksligen im Fußballverband Niederrhein wird es nächstes Jahr eine sehr starke Bezirksliga geben. Als Aufsteiger geht es für uns natürlich darum, zuerst einmal die Klasse zu halten. Wir freuen uns auf diese Herausforderung. Wir konnten fast die komplette Mannschaft für die nächste Saison zusammenhalten. Alle Leistungsträger spielen auch nach der Sommerpause weiter für den BVB. Ich hoffe, dass wir dennoch auch den einen oder anderen Neuzugang präsentieren können.

Hausmann: Die Burscheider werden sich schon verstärken müssen, gerade im fußballerischen Bereich ist die höhere Klasse viel besser. Das ist aber nicht meine Baustelle und das werden die verantwortlichen Personen sicher schon wissen.

Und was darf man von der TG Hilgen erwarten?

Sauer: Die Hilgener werden diese Saison sicherlich als Tabellendritter abschließen. Und ich denke, sie werden auch in der nächsten Saison zu den Topmannschaften der Kreisliga A gehören.

Hausmann: Bei uns wird es ähnlich wie vor dieser Runde sein. Es gibt etliche Mannschaften, die Ansprüche nach oben anmelden werden. Wir müssen viel mehr darauf achten, dass wir uns weiterentwickeln. Dazu müssen wir auf einigen Positionen Verpflichtungen tätigen, um mehr Stabilität zu erreichen.

Einen Ergebnistipp bitte noch.

Sauer: Im Tippen bin ich schlecht. Ich erwarte allerdings einen Sieg meiner Mannschaft.

Hausmann: 2:2, dafür muss aber alles passen.